Backen/ Kuchen, Teilchen, Torten

Isabell ist zu Gast: … und hat Rhabarber-Vanille-Whoopies mitgebracht (Gastbeitrag)

rhabarber-vanille-whoopiesJule



Hallo, ihr Lieben!

Wir haben uns für diese Woche Unterstützung auf den Blog geholt und freuen uns, dass Isabell von Bakingandmore in unserer Burger-Woche mit ihrer süßen Variante den – krönenden – Abschluss macht. Denn was wäre ein Sonntag ohne einen Happen Süßes? :)

***

Alle Jahre wieder … okay, nein, jetzt folgt kein Weihnachtslied, denn dafür ist es definitiv zu früh. Aber alle Jahre wieder gibt es ihn wieder. Nicht jeder mag ihn, aber die, die ihn mögen, lieben ihn über alles: Rhabarber! Süß, fruchtig, säuerlich … so richtig beschreiben lässt sich sein Geschmack gar nicht, da er, wie ich finde, wirklich einzigartig schmeckt. Ich liebe ihn in Kuchenform, als Kompott oder erfrischende Rhabarberschorle – sozusagen in allen Variationen! Diesmal habe ich ihn, zusammen mit einer leckeren Vanille-Frischkäse-Füllung, in Whoopies gepackt.

Rezept

rhabarber-vanille-whoopiesRhabarber-Vanille-Whoopies

 Ergibt ca. 16 Stück

Zutaten


Whoopies


400 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 gute Prise Salz
200 g weiche Butter
185 g brauner Zucker
185 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker oder 1 EL selbstgemachte Vanillezucker
1 Vanilleschote
3 Eier, Größe M, Zimmertemperatur
250 g Doppelrahm-Frischkäse, Zimmertemperatur

Vanille-Frischkäse-Füllung

100 g weiße Schokolade
30 g Schlagsahne
85 g sehr weiche Butter
60 g Puderzucker
250 g Doppelrahm-Frischkäse, Zimmertemperatur

Rhabarberkompott

ca. 450 g Rhabarber (fertig geschält)
75 g Zucker
1 Vanilleschote
1 gehäufter EL Speisestärke
etwas kaltes Wasser

Zubereitung


Für die Whoopies …

Backblech mit Backpapier auslegen und Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben, gut vermengen und beiseite stellen.
Butter, beide Zucker und Vanillezucker gut verrühren.
Eier zugeben und alles 2-3 Minuten zu einer schaumigen Masse schlagen.
Vanilleschote halbieren, das Mark herauskratzen, zur Schaummasse geben und kurz unterrühren.
Frischkäse zugeben und alles gut vermengen.
Teig in einen Spritzbeutel füllen und 9 Whoopies (mit genügend Abstand zueinander) auf ein Backblech spritzen. Meine hatten vor dem Backen einen Durchmesser von ca. 4-5 cm und waren ca. 1 – 1/2 cm dick.
Whoopies für 9-11 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen, mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und abkühlen lassen.

Für die Vanille-Frischkäse-Füllung …

Schokolade mit Sahne langsam im Wasserbad schmelzen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
Butter mit Puderzucker 2-3 Minuten cremig rühren.
Schokoladen-Sahne-Masse langsam unterrühren.
Frischkäse zugeben und kurz unterrühren bis alles vermengt ist.
Füllung bis zur Verarbeitung kalt stellen.

Für das Rhabarberkompott …

Rhabarber schälen, in 1-2 cm große Stückchen schneiden und in einen großen Topf geben.
Vanilleschote halbieren, das Mark herauskratzen. Schote und Mark zu dem Rhabarber geben.
Zucker ebenfalls hinzugeben, alles gut vermengen und 30 Minuten beiseite stellen.
Alles erhitzen und 30 Minuten köcheln lassen. Evtl. etwas Wasser hinzu geben, falls die Flüssigkeit des Rhabarbers nicht ausreicht.
Vanilleschote entfernen und Kompott komplett abkühlen lassen.

Anrichten …

Füllung in einen Spritzbeutel mit beliebiger Spritztülle füllen.
Die Hälfte der Whoopiedeckel mit der Füllung bespritzen.
Rhabarberkompott ebenfalls mit einem Spritzbeutel oder einem Teelöffel zwischen die Füllung geben.
Whoopiehälften darauf legen und etwas andrücken.
Whoopies mit der restlicher Füllung und dem Kompott verzieren.

rhabarber-vanille-whoopies rhabarber-vanille-whoopies rhabarber-vanille-whoopies***

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich könnte sie alle aufnaschen und anschließend in ein Süß-Koma fallen. Die Kombination der soften Whoopies mit der Creme aus weißer Schokolade, getoppt auf süß-saurem-Rhabarber-Kompott liest sich einfach wunderbar – und sieht noch viel besser aus!

Liebe Isabell, hab herzlichen Dank für dein schönes Rezept und dass du dich mit ihm für ein Plätzchen auf unserem Blog begeistern konntest!

Parallel zu Isabells Rezept hier bei uns gibt es übrigens einen Beitrag zum Thema Rhabarber auf ihrem Blog. Schaut unbedingt vorbei und entdeckt auch ihre anderen schönen Rezepte!

Liebe Grüße

Jule

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)