Produkttest und Rezept: Gemüse-Kokos-Curry mit Herbaria Good old mild Curry Gewürzmischung

Herbaria Good old mild Curry

Hallo, ihr Lieben!

Ich habe mein Gewürzschränkchen ein wenig auf Vordermann gebracht; geputzt, umhergeräumt, ausgemistet – und vor allem neu aufgefüllt. Nachdem ich bereits zwei der Gewürze von Herbaria getestet und für sehr gut befunden habe (*), habe ich meine Sammlung jetzt aufgestockt und werde ab und an von ihnen berichten. Heute soll es um das Herbaria Good old mild Curry gehen, eine Gewürzmischung für Curry-Huhn, Geschnetzteltes oder Currywurst.

Herbaria Good old mild Curry     Herbaria Good old mild Curry

Die Zutatenliste ist zunächst überschaubar, verspricht aber bereits eine äußerst angenehme Mischung, die tatsächlich ohne jegliche Schärfe auskommt: Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer, schwarze Senfsaat, Bockshornklee, Curry-Blätter, Cayennepfeffer. Alle Zutaten sind aus kontrolliert biologischem Anbau.

Als Schärfegrad ist drei von zehn angegeben, wobei ich keinerlei Schärfe feststellen konnte. Ich mag das sehr gern und würze lieber nach, als dass ich zu viel Gewürz verwende und es hinterher zu scharf ist.

Für das Curry habe ich Huhn und Gemüse angebraten, zwei TL der Würzmischung kurz mitgeröstet, dann mit einer Dose Kokosmilch abgelöscht und alles gut einkochen lassen (dadurch hat sich leider das Öl so unappetitlich abgesetzt, geschmacklich wurde es so erst richtig gut). Natürlich gesalzen und gepfeffert – aber das war es dann auch. Ich hatte Kartoffeln mit dabei, was wunderbar war, denn durch die abgegebene Stärke wurde die Soße wie von Zauberhand gebunden. Das nächste Mal werde ich die Kartoffeln in Würfel schneiden und ein Gemüse-Kartoffel-Curry draus machen, ohne Reis als Beilage. Ich kann es jetzt schon schmecken, so gut war es!

Herbaria Good old mild Curry

Die Mischung ist in sich absolut rund. Nicht zu exotisch, fein würzig, aber eben mild mit leichter Süße. Keine der Komponenten schmeckt unangenehm hervor, oder überlagert den Geschmack einer anderen. Sie ist einfach nur lecker! Einzig für Curryliebhaber, die bereits etwas erfahrener sind oder ihre Mischungen selbst herstellen, ist die Mischung sicherlich zu langweilig.

Fazit: Wer ein mildes Curry ganz ohne Schärfe sucht und nicht allzu experimentierfreudig ist, was fernöstliche Gewürze angeht, der findet in dem Good old mild Curry eine ausgewogene, süßliche Currymischung, die ohne viel Zutun (Kokosmilch, Salz und Pfeffer reichen aus) ein leckeres Curry zaubert. Auch zum Verfeinern von Ketschup (Currywurst!) bestens geeignet!

Was ist eure liebste Gewürzmischung? Was muss ich unbedingt probieren?

* Weitere Herbaria Gewürze, die ich bereits getestet habe:

Tango Spice

Cajun Spices Gewürzmühle

Rezept mit Tango Spice – Hähnchenkeulen

Bestellen könnt ihr die Good old mild Curry Mischung zum Beispiel bei Amazon*:

*Dies ist ein Amazon Affiliate Link. Bestellt ihr darüber, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt jedoch nur den angegebenen Kaufpreis.

Liebe Grüße
Kochmaedchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.