Produkttest: Seeberger Trockenfrüchte Soft Pflaumen und Soft Datteln

* Dieser Beitrag enthält Werbung. *

Vor Kurzem erreichte mich ein Testpäckchen der Firma Seeberger (vielen herzlichen Dank dafür!), das passender nicht hätte eintreffen können. Die darin enthaltenen Softdatteln und Softpflaumen waren nämlich die Vorboten für zwei sehr leckere Rezepte, in denen die Trockenfrüchte ihre Bestimmung und vortrefflichste Verwendung fanden.

Die Firma Seeerger ist ein seit 165 Jahren bestehendes Ulmer Familientraditionsunternehmen, das sich auf Nüsse und Trockenfrüchte spezialisiert hat sowie Kaffee aus einer der ältesten Kaffeeröstereien Deutschlands zum Sortiment zählt. Wer mehr erfahren möchte, kann die Philosophie und Historie von Seeberger hier nachlesen: KLICK Alles Wissenswerte ist dort kompakt aufbereitet und weitaus netter dargestellt, als ich es in Worten zusammenfassen könnte. 🙂

Der Test

Soft Datteln

Verpackungseinheit: 200g
Preis: 1,99 Euro
Bezugsquellen: z.B. Reichelt, online bei Seeberger (KLICK)

Die Softdatteln kommen wie alle Trockenfrüchte und Nüsse von Seeberger in einem wiederverschließbaren Aromabeutel daher und werden durch „ein besonders schonendes Veredelungsverfahren aus den Datteln der hochwertigen Sorte „Deglet Nour“ gewonnen“. Beim ersten Griff in die Tüte fiel mir sofort die feucht-klebrige Konsistenz der Früchte auf, die es unmöglich macht, sie vornehmer Finger zu essen. Da ich jedoch vorhatte, sie mit Feta und orientalischen Gewürzen zu paaren, und getrocknete Früchte für gewöhnlich auch eine klebrige Angelegenheit sind, war dies kein Verarbeitungshindernis.
Beim Schneiden gefielen mir sowohl die weiche Konsistenz als auch die Tatsache, dass die Früchte bereits entsteint sind. Sie sind damit sofort einsatzbereit und müssen nicht erst einer „Durchziehphase“ unterzogen werden. Ein ganz klares Plus gegenüber getrockneten und auch frischen Früchten, die immerhin des Steins entledigt werden müssen.

Geschmacklick sind die Datteln fruchtig süß und sehr aromatisch. Ich hab sie für meine orientalische Fetapaste (KLICK) verwendet,

    

die restlichen Früchte mit Speck umwickelt in einer Pfanne knusprig ausgebraten und sie als Tapas (auf Zahnstocher aufgespießt) dazu gereicht. Letztere waren so ratz fatz weg, dass keine Kamera im Haus schnell genug war. 🙂

Fazit: Die Soft Datteln von Seeberger sind durch ihre weiche Konsistenz (was sie sofort einsetzbar macht, ohne durchziehen zu müssen) eine gute Alternative zu getrockneten Früchten. Sie sind bereits entsteint und zeichnen sich im Geschmack durch einen intensiv fruchtigen Charakter aus. Als süßes Pendant zu mildem Curry oder als Tapas mit krossgebratenem Speck umwickelt sind sie der Hit! Ich werde die Soft Datteln in jedem Fall den getrockneten Früchten vorziehen und wieder kaufen!

Soft Pflaumen

Verpackungseinheit: 200g
Preis: 1,99 Euro
Bezugsquellen: z.B. Reichelt, online bei Seeberger (KLICK)

Der Test der Soft Pflaumen gestaltete sich zunächst als schwierig. Es war nämlich plötzlich nichts zum Testen mehr da. Verschwunden, weg – aufgegessen! Der Übeltäter war schnell gefunden – mein Kochmann -, der mit stolzgeschwellter Brust davon berichtete, wie gut die saftig-weichen Pflaumen doch geschmeckt haben, die ich IHM mitgebracht hätte. Ich habe ihn dann darüber unterrichtet, dass er damit eine Hauptzutat seines morgigen Mittagessens aufgegessen hat, woraufhin er mit süffisantem Grinsen noch mals bekräftigte, wie gut sie doch gewesen seien. So ein Schuft!
Damit blieb mir nichts anderes übrig, als ein zweites Päckchen zu kaufen, dessen Inhalt ich für meine Rouladen nach Sauerbraten Art mit Backobst-Soße und Butternusspüree (KLICK) vorgesehen hatte und auch verwendet habe.

Wie die Soft Datteln sind die Soft Pflaumen nichts zum „aus der Hand essen“, da sie sehr feucht und saftig sind. Sie sind sehr fein im Geschmack und nicht zu süß, was besonders meinem Kochmann gefallen hat. In der Soße entfalteten sie ihren typisch fruchtig-süßen und leicht herben Geschmack, der sie sehr schön rund machte.

Fazit:
Die Soft Pflaumen gefallen besonders, weil sie nicht zu süß und fein in der Konsistenz sind. Als schneller Snack sollten sie jedoch mit Gabel oder Zahnstocher gegessen werden, da sie sehr feucht sind.

Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.