Fleischgerichte/ Kochen

Rezept: Ayvar-Schweinemedallions mit Ruccola-Champignon-Gemüse

Ayvar-Schweinemedallions mit Ruccola-Champignon-GemüseZutaten

1 Schweinefilet
3 – 4 EL Ayvar
Zitronenpfeffer
Salz
Bärlauchöl

Gemüse

1 Bund/Schale Ruccola
3 Scheiben italienischen Schinken
2 Knoblauchzehen
2 kleine Zwiebeln
1/2 Päckchen Tomatensoße mit Kräutern
1/2 Becher Frischkäse, fettreduziert mit Ruccolapesto
(oder Frischkäse natur und 1 EL Ruccolapesto)
Etw. Milch
Salz, Pfeffer

Für das Gemüse den Ruccola entstielen, waschen und einmal durchschneiden.
Die Zwiebeln halbieren und ebenso wie die Champignons und die Knoblauchzehen in
Scheiben schneiden. Den Schinken zerrupfen. Die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl
anbraten, anschließend die Champignons sowie den Schinken mitgaren und den Ruccola hinzugeben.
Wenn dieser zusammengefallen ist, die Tomatensoße angießen und den Frischkäse
einrühren. Mit etwas Milch zu einer Soße verlängern. Mit Salz und Pfeffer
abschmecken.

Das Schweinefilet waschen, mit Küchenpapier trockentupfen, Sehnen entfernen und
in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Mit Ayvar von beiden Seiten bestreichen
und im Öl von jeder Seite scharf anbraten. Anschließend in Alufolie wickeln und
einige Minuten gar ziehen lassen.

Eine leckere Eigenkreation von mir. Gutes Gelingen!

Das könnte Dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Reply
    Melanie
    20/05/2016 at

    Irgendwie fehlen die Champignons bei den Zutaten, oder?

    • Jule
      Reply
      Jule
      21/05/2016 at

      Hallo Melanie,

      schön wieder von dir zu lesen!

      Tatsächlich, die Champignons sind mir untergegangen. Nimm eine Handvoll oder nach Geschmack auch mehr. Wenn du keinen Tomatensoßenrest mehr hast, kannst du auch passierte Tomaten und einen Esslöffel Tomatenmark verwenden.

      Viele liebe Grüße
      Jule

      • Reply
        Melanie
        22/05/2016 at

        Wird gleich probiert & dann werde ich berichten 🙂

  • Reply
    Melanie
    22/05/2016 at

    Sooooooo lecker!
    Ganz tolles Rezept!
    Danke

    • Jule
      Reply
      Jule
      23/05/2016 at

      Wie mich das freut! Es ist schon sehr lange her, dass ich das Rezept online gestellt habe. Beinahe hatte ich es vergessen. Danke, dass du mich wieder daran erinnert hast, wie gut es war. Schön, dass es dir so gut geschmeckt hat!

      Liebe Grüße
      Jule

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)