Rezept: Cognac-Geschnetzeltes

Cognac Geschnetzeltes

Hallo, ihr Lieben!

Ich habe seit Langem mal wieder TK-Kroketten gekauft, ein Markenprodukt – und musste feststellen, dass sie scheußlich schmecken. Ich war richtig enttäuscht, denn ich hatte mich wirklich darauf gefreut. Das habe ich nun also davon, dass ich mir nicht selbst die Mühe machen, nicht die Küche verwüsten und auch nicht ausreichend Fett verwenden wollte. Dem Geschmack des Geschnetzelten, das ich dazu gereicht habe, hat es aber keinen Abbruch getan. Gab es halt nicht so viel Beilage. Tat uns auch mal ganz gut. 😉

Zutaten

400 g Hähnchenbrustfilet, in Streifen
1 Stange Porree, in Scheiben
Je 150 braune und weiße Champignons, halbiert
250 ml Wasser mit 1 geh. TL Rinderbrühe
4 EL Cognac
2 EL Frischkäse, Natur
1 EL Sahne
1 TL Speisestärke, in kaltem Wasser aufgelöst
2 EL Walnussöl
Meersalz
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Speisestärke, in kaltem Wasser aufgelöst

Zubereitung

Das Hähnchenbrustfilet in etwas Öl scharf anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. 1 EL Walnussöl in der selben Pfanne erhitzen und den Porree kurz anschwitzen, dann ebenfalls herausnehmen. Nun die Pilze im restlichen Walnussöl scharf anbraten, das Lauch wieder hinzugeben, kurz mitschmoren und anschließend die Brühe und den Cognach angießen. 5 Minuten einköcheln lassen, dann das Fleisch hinzugeben und erwärmen und die Sahne und den Frischkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    

Passt zu Reis, Rösti oder Kroketten (selbstgemacht!) besonders gut.

Liebe Grüße

6 Kommentare on Rezept: Cognac-Geschnetzeltes

  1. Tami
    29/01/2012 at (6 Jahren ago)

    mmmmh… ich bin vor allem von der Idee, Walnussöl zum Anbraten zu verwenden, total begeistert!

    Antworten
  2. Liz
    06/02/2012 at (6 Jahren ago)

    toller Blog!
    Dich brauch ich auf jeden Fall in meiner Leseliste.
    Ich weiß nämlich nie was ich kochen soll und deine Rezepte lassen mir das Wasser im Mund zusammen laufen 🙂

    Antworten
    • Jule
      Kochmädchen
      06/02/2012 at (6 Jahren ago)

      Das freut mich zu hören! 🙂 Vielen Dank für deinen netten Kommentar!

      Antworten
  3. ina
    06/02/2012 at (6 Jahren ago)

    sieht echt lecker aus 😀 zum glück bin ich grad echt satt von meiner gemüsepfanne sonst würde ich glatt hunger bekommen ^^

    Antworten
  4. Jule
    Kochmädchen
    06/02/2012 at (6 Jahren ago)

    Danke schön! Auf Gemüsepfanne hätte ich jetzt aber auch Appetit. 🙂

    Antworten
  5. nysa
    01/03/2012 at (5 Jahren ago)

    oh, darauf hätte ich jetzt voll bock.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.