Rezept: Cremiges Zitroneneis

ZitroneneisJule


Hallo, ihr Lieben!



Als Kind habe ich Zitroneneis heiß und innig geliebt. Das war bevor ich entdeckte, wie toll eine Kugel Meloneneis schmeckt. Meine tiefe Verbundenheit zu einer guten Portion Haselnusseis hingegen hat bis heute angehalten und ich erzählte ja bereits, dass ich eine gähnend langweilige Eisbestellerin bin, die sich nicht erst am Tresen einer Eisdiele die Nase an der Scheibe platt drückt, sondern direkt eine Kugel Haselnuss und Melone bestellt. Damit mache ich nie etwas falsch und bin immer rundum zufrieden.

Seit ich Eis jedoch selbst herstelle, lockte es mich wieder, Zitroneneis zu essen. Die herrliche Frische und milde Säure ist einfach perfekt an einem warmen Sommertag (Ja, wir warten auf dich! Komm nur!) und so ganz ohne künstliche Aromen, nur mit dem Saft von herrlich saftigen Zitronen – das stellte ich mir richtig gut vor. Und wow … Ich hatte ganz vergessen, wie fantastisch Zitroneneis schmeckt. Und wusste vor allem nicht, wie viel besser ein selbstgemachtes aus frischen Zitronen ist. Ein Sommer-Träumchen!

Rezept

ZitroneneisZitroneneis

… nach Linda Lomelino – Lomelinos Eis* (Rezensionsexemplar)

Zutaten

Abgeriebene Schale von einer Zitrone
100 ml frisch gepresster Zitronensaft (ca. 3 Zitronen)
200 ml Sahne
2 Eigelb (von Eiern Größe L)
200 ml Milch
80 g Zucker

Utensilien: Haushaltsthermometer*, feines Sieb, mittelgroße Schüssel

Zubereitung

Die Zitronenschale sowie den -Saft und die Sahne in eine Schüssel geben, darüber das Sieb hängen.
Milch und Zucker in einem Topf bis zum Siedepunkt erhitzen, nebenbei die Eigelbe in einer mittelgroßen Schüssel mit einer Gabel leicht aufschlagen. Sind Milch und Zucker vollständig erhitzt, werden sie langsam zu den Eiern gegeben und alles miteinander gut verquirlt. Die Masse zurück in den Topf geben und solange rühren, bis die Masse ca. 80 Grad erreicht hat und leicht eingedickt ist (zur Rose abziehen). Vorsicht, darüber hinaus gibt es schnell Rührei!
Die erhitzte Masse anschließend durch das Sieb zur Zitronen-Sahne-Mischung geben, gut verrühren und im Kühlschrank ausreichend durchkühlen lassen (am besten über Nacht).

Die Masse in der Eismaschine ca. 40 Minuten gefrieren lassen. Wird das Eis nicht sofort gegessen, oder sollen schöne Kugeln geformt werden, das Eis in einen Behälter umfüllen, eine Lage Backpapier vor dem Verschließen der Form direkt auf das Eis legen und für zwei bis drei weitere Stunden tiefkühlen.

Zitroneneis Zitroneneis Zitroneneis Zitroneneis Zitroneneis Zitroneneis***

Mit diesem sommerfrischen Rezept und mit Kindheitserinnerungen an viele sonnige Kugeln Zitroneneis nehme ich am Blogevent von Antonellas Backblog teil, die zurzeit die schönsten Rezepte mit Zitronen oder Limetten sucht.

eventbannerquermitweic39fLiebe Grüße

Jule




*Amazon Affiliate Link: Wenn ihr die Produkte über den Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt jedoch nur den angegebenen Kaufpreis.

1Pingbacks & Trackbacks on Rezept: Cremiges Zitroneneis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.