Rezept: Getrocknete Tomaten aus dem Ofen in Öl

Ofentomaten

Jule

 

Hallo, ihr Lieben!

 

Ich liebe italienisches Essen. Ich könnte Spaghetti und Antipasti jeden Tag essen, dazu ein paar Oliven snacken (wenn ich sie denn vertragen würde :() und die Mahlzeit mit ein bisschen Gelati ausklingen lassen. Ohne Zweifel meine liebste Küche, dicht gefolgt von Griechenland und Thailand. Zum zwischendurch Wegnaschen (z.B. zu Brot und Käse … mhhh), im Salat, oder verarbeitet als Pesto Rosso mag ich getrocknete Tomaten unheimlich gerne. Die gekauften im Glas sind mir allerdings entweder zu teuer, zu fest oder zu weich, außerdem schmeckt selbstgemacht mit viel Liebe immer noch am Besten, deshalb musste ein Rezept her, damit mein nächstes Käsestüllchen nicht so einsam sein muss.

Getrocknete Tomaten aus dem Ofen in Öl

Fündig geworden bin ich bei der lieben Anikó von Paprika meets Kardamom (KLICK). Sie lässt die halbierten Tomätchen mit Kräutern, Knoblauch und Gewürzen schön langsam im Ofen trocknen und kuschelt sie anschließend in Öl ein. Das hat mir gut gefallen, deshalb schnappte ich mir

1 Kilo Cherrytomaten (gern rot/gelb), gewaschen und halbiert
Einige Zweige Oregano und Thymian, Blättchen abgezupft
5 Knoblauchzehen, in Scheiben
Etwas gutes Olivenöl + reichlich Öl zum Einlegen (ca. 350 ml)
Fleur de Sel
Weißer Pfeffer, frisch gemahlen

und bereitete sie wie folgt zu:

Getrocknete Tomaten aus dem Ofen in Öl

Den Ofen auf 120°C (Umluft) vorheizen.

Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit den Kräutern und dem Knoblauch belegen, mit Salz und Pfeffer leicht würzen und wenig gutes Olivenöl darüber träufeln. Anschließend ca. 2 bis 3 1/2 Stunden trocknen lassen.

Getrocknete Tomaten aus dem Ofen in Öl

Getrocknete Tomaten aus dem Ofen in Öl

Rundere Tomätchen mit mehr Fruchtfleisch (wie die meinen) brauchen gut und gerne die gesamten dreieinhalb Stunden. Nicht ganz so hohe, eher längliche Früchte benötigen weniger Zeit. Ab zwei Stunden am besten alle Viertelstunde mal nach den Hübschen schauen. Gegebenenfalls öfter mal die Ofentür öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann, oder die Flüssigkeit der Tomaten mit einer Gabel hinauspressen.

Nach dem Auskühlen in heiß ausgespülte Gläser geben und mit Olivenöl auffüllen.

Halten sollen die Tomaten so eingelegt mindestens eineinhalb Monate – wenn sie denn solange überleben! 😉

Getrocknete Tomaten aus dem Ofen in Öl

Getrocknete Tomaten aus dem Ofen in Öl

***

Welche Küche mögt ihr am Liebsten?

Liebe Grüße
Kochmaedchen

3 Kommentare on Rezept: Getrocknete Tomaten aus dem Ofen in Öl

  1. Anikó
    27/09/2013 at (4 Jahren ago)

    Ich glaube Du hast Blogname und Bloginhaber etwas durcheinander gebracht 😉
    Deine Bilder sind unglaublich schön, so schick würde ich das nie hinkriegen und wenn sie Dir dann noch schmecken, umso besser 🙂

    Antworten
    • Jule
      Kochmädchen
      27/09/2013 at (4 Jahren ago)

      Oh weia,ja, da hab ich gestern wohl kurzzeitig unter geistiger Verwirrung gelitten. Entschuldige! Aber immerhin stimmten zwei Drittel. :p Habs natürlich sofort geändert, jetzt ist alles schick.
      Dein Kompliment freut mich sehr! Danke für die schöne Anregung, die Tomatchen schmecken wirklich lecker! 🙂

      Antworten
  2. Alice
    30/09/2013 at (3 Jahren ago)

    Grade aus Italien zurück, kann ich Deine Liebe zur italienischen Küche verstehen 🙂
    Die Tomaten sehen lecker aus, und fotogen sind sie auch noch…..danke für die Anregung.
    Herzlich grüßt Alice

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.