Rezept: Low-Carb One-Pot-Pasta mit Zoodles und Lachs in Senfsoße

Zoodles-Lachs-SahnesosseThema der Woche: Leicht und gesund

 

Jule

Hallo, ihr Lieben!



Hier sind mal wieder alle krank. Schön zeitversetzt, damit so eine frühlingshafte Grippe auch in vollen Zügen ausgekostet werden kann. Zuerst hatte es die Große erwischt. Die Kita, natürlich. Nach drei Tagen mit hohem Fieber und vielen Sorgen seitens ihrer rundumversorgenden Eltern erwischte es den Papa, am Tag darauf den Kleinen (natürlich wieder mit hohem Fieber) und letztlich, nach fünf Tagen hoffnungsvollen Widersetzens, auch mich. Das Schlimmste am Kranksein für mich ist – neben den Sorgen um die Kleinsten – das ununterbrochene Funktionieren. Was mittlerweile perfektioniert ist, aber nicht weniger zehrt. Direkt danach – der Verlust des Geschmacksinns. Ich schmecke nichts. Kein Süß, kein Sauer, nicht einmal Salz. Es ist wie Folter mal zwei.

So eine One-Pot-Pasta wie die, die ich euch heute mitgebracht habe, wäre jetzt das Größte für mich. Schnell gemacht, schön leicht und mit meinem Lieblingsfisch. Dazu würzig Dank frisch gezupftem Dill und Senfnote und mit den Zoodles spart sie sogar auch noch ein paar Kohlenhydrate. Gut, ein paar Bandnudeln für das Bauchgefühl haben sich mit hineingeschummelt, weil es für mich einfach besser funktioniert zu sparen anstatt zu verzichten. Wenn ihr sehr streng mit euch seid, lasst die Kohlenhydrate einfach weg – und esst bitte, bitte eine Portion für mich mit!

Rezept

Zoodles-Lachs-SahnesosseLow Carb One Pot Zoodles mit Senf-Sahne-Soße und Wildlachs

Zutaten
für eine Portion

250 ml Sahne
250 ml Wasser
1 TL Gemüsebrühe, instant
25 bis 50 g Bandnudeln
100 g Zucchini, in Streifen geschnitten (ohne Kerngehäuse)
1/2 TL Senf
1/2 TL Ahornsirup
1 TL frischer Dill, gehackt
6 Cherrytomaten, halbiert
1 Lachsfilet, von der Haut gelöst, gewaschen und trocken getupft, in Stücke geschnitten
Meersalz
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Sahne, Wasser und Gemüsebrühpulver zum Kochen bringen, anschließend die Nudeln einfüllen und 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Zucchinistreifen, Senf und Ahornsirup hinzugeben und schmoren, bis die Zuchhini die gewünschte Bissfestigkeit erreicht haben. In den letzten zwei Minuten die Cherrytomaten und die Lachswürfel hinzugeben und mit Merrsalz und schwarzem Pfeffer kräftig abschmecken. Mit frischem Dill garniert servieren.

Zoodles-Lachs-Sahnesosse Zoodles-Lachs-Sahnesosse Zoodles-Lachs-Sahnesosse ***

Startet gut in die neue Woche – und bleibt gesund!

Und damit das auch gelingt, könnt ihr heute noch den ganzen Abend an unserer Verlosung des kompletten Sortiments von WYLD (mit Low-Carb-Müslis, Superfoods, Proteinpulver) teilnehmen: KLICK (Werbung). Wir wünschen euch viel Glück!

Jule

6 Kommentare on Rezept: Low-Carb One-Pot-Pasta mit Zoodles und Lachs in Senfsoße

  1. Tabea
    14/03/2016 at (9 Monaten ago)

    Ich finde es immer ganz schrecklich, wenn Krankheiten so zeitversetzt alle Familienmitglieder ergreifen… Das das Funktionieren dich belastet, kann ich auch nachvollziehen. Meine Mutter tut mir da auch immer leid, aber je älter die Kinder werden, desto einfacher wird es ja zum Glück.
    One-Pot-Rezepte sind wirklich eine geniale Entdeckung. Ich verabscheue nämlich das ewig lange Spülen und gerade für eine Person mache ich nicht gern die ganze Küche dreckig.
    Ich wünsche euch allen eine gute Besserung!
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Jule
      Jule
      19/03/2016 at (9 Monaten ago)

      Liebe Tabea,

      ja, die Küche bleibt so schön sauber. Das sind mir die liebsten Gerichte. 🙂 Danke schön für deine Wünsche, es geht in großen Schritten bergauf.

      Liebe Grüße
      Jule

      Antworten
  2. Torsten Prix
    25/03/2016 at (9 Monaten ago)

    Hallo,

    finde Dein Rezept sieht super aus. Du machst wirklich tolle Fotos.
    Lachs ist einfach das beste. Vor allem solange man leckere Low Carb Rezepte wie das hier dazu findet.

    Liebe Grüße aus Bonn
    Torsten

    Antworten
    • Jule
      Jule
      30/03/2016 at (8 Monaten ago)

      Lieber Torsten,

      herzlichen Dank und viele Grüße nach Bonn!

      Jule

      Antworten
  3. Lisa
    31/03/2016 at (8 Monaten ago)

    Danke für tolle Inspiration, dass sieht wirklich super lecker aus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.