Rezept: Pesto Rosso mit selbstgetrockneten Tomaten

Hallo, ihr Lieben!

Da ich heute leider nicht viel Zeit habe, ein Pesto aber auch keine vielen Worte braucht, gibt es das Rezept ohne großartige Sinniererei, dafür mit ganz viel „Mhhh“, „Aaah“ und „Oooh“, denn das Pesto – mit den selbstgetrockneten, aromatischen Tomaten – ist einfach wunderbar! Probiert es doch mal!?

Pesto Rosso

Was kommt rein

Für 2 Portionen:

4 EL (2 kleine Gläser) selbstgetrocknete Tomaten, eingelegt in Öl (Rezept hier: KLICK)
2 EL Pinienkerne, in der Pfanne ohne Fett geröstet + etwas mehr zum Bestreuen
2 EL Parmesan, fein gerieben + etwas mehr zum Garnieren
1 EL Olivenöl (z.B. von den eingelegten Tomaten)
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Meersalz
2 handvoll Rukkola
Etwas gutes Olivenöl

Wie wird’s gemacht

Alle Zutaten in einen Mixer geben oder mit dem Schneidstab pürieren. Großzügig abschmecken und mit gekochter Pasta und etwas Nudelkochwasser vermengen. Frischen Rukkola unterheben, Parmesan aufstreuen und mit gerösteten Pinienkernen garnieren. Etwas gutes Olivenöl obenauf träufeln.

Liebe Grüße
Kochmaedchen

10 Kommentare on Rezept: Pesto Rosso mit selbstgetrockneten Tomaten

  1. tonia
    11/01/2014 at (4 Jahren ago)

    Sieht köstlich aus!
    Bei uns gabs gestern auch Nudeln, mit Veggie Bolognese 🙂
    Nudeln gehen ja eh immer!
    Und Pesto mag ich auch sehr gerne.

    lg
    tonia

    Antworten
    • Jule
      Kochmädchen
      11/01/2014 at (4 Jahren ago)

      Veggie Bolognese hab ich noch nie gemacht. Mal schauen, ob ich bei dir ein schönes Rezept finde. 🙂

      Liebe Grüße
      Jule

      Antworten
  2. JelO
    19/02/2014 at (3 Jahren ago)

    Ich wollte schon die ganze Zeit Pesto selbst machen. Aber bis jetzt gab es immer nur Fertig-Pesto bei uns.
    Ich werde deinen Tipp aber heute noch ausprobieren. Bin echt auf mal auf den Vergleich gespannt.

    Antworten
  3. Chris
    20/03/2014 at (3 Jahren ago)

    Hui das sieht schon sehr lecker aus. Wenn ich mein günes Pesto mache, dann kommt nie der Mixer zum Einsatz, das richte ich klassisch im Mörser an. Aber du hast ja geschrieben, dass du nicht viel Zeit hattest 🙂

    Antworten
  4. Michael
    12/04/2014 at (3 Jahren ago)

    Das macht Appetit, selbsgemachtes Pesto ist immer wieder was ganz leckeres.

    Antworten
  5. Eve
    16/04/2014 at (3 Jahren ago)

    mhmm, sieht das lecker aus!
    Es geht doch nichts über Nudeln! Meine große Liebe! (:
    Danke für das leckere Rezept!

    Liebe Grüße, Eve

    Antworten
  6. Franziska
    22/04/2014 at (3 Jahren ago)

    Liebes Kochmädchen,

    das sieht super aus und bringt mich auf eine gute Idee. Ich rechne im Sommer wieder mit einer Tomatenschwemme, und so lecker die auch sind, meistens schaffe ich nicht, sie alle zu essen. Dann werde ich die auch einfach mal selbst trocknen!
    Gehst du dabei auf eine bestimmte Art und Weise vor, oder einfach aufschneiden und in der Sonne trocknen lassen?

    Liebe Grüße
    Franziska

    Antworten
    • Franziska
      22/04/2014 at (3 Jahren ago)

      So, gerade habe ich gesehen, dass es dazu ja auch ein Rezept hier gibt. Super, danke!

      Antworten
  7. Jödi
    14/05/2014 at (3 Jahren ago)

    Liebes Kochmädchen,
    vielen Dank für dein super Rezept! Habe es gestern nachgekocht und stimme dir zu „oohh“ und „mmmh“ waren die einzigen Kommentare zum Essen.
    Super!

    Antworten
  8. miriam
    05/06/2014 at (3 Jahren ago)

    Boa das sieht super lecker aus. :O

    Die Zutaten werden gleich am Wochenende besort und dann gibt es lecker Pasta. 😀

    Freue mich schon und vielen Dank für das tolle Rezept und die schönen Fotos.

    Liebe Grüße

    Miriam

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.