Rezept: schnelle Energiebällchen mit Datteln, Haselnüssen und Kokosflocken

Dattel-Haselnuss-Pralinen

Unbenannt-1 KopieHalli Hallo!

Ihr Lieben, ich hoffe Ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und habt die ersten neun Tage schon engagiert genutzt? Nicht nur, um eure Neujahrsvorsätze zu brechen, sondern vor allem um schöne Erinnerungen zu schaffen?

Wir haben unseren ersten Jahreshöhepunkt schon hinter uns. Den Geburtstag unserer Großen mit jede Menge Tamtam. Zwei Feiern mit leckerem Essen, sündigem Kuchen, lieben Menschen und tollen Freundinnen. Wenn ich meine große Tochter mit ihren Freundinnen beobachte, dann muss ich einfach immer wieder feststellen, dass ich ein wundervolles Mädchen habe. Wobei, Mädchen trifft es bald schon gar nicht mehr. Kennt ihr diesen Moment, in dem ihr feststellt, dass euer kleines Baby plötzlich schon verdammt groß geworden ist?!

Ich bin also mit jeder Menge Mutterstolz ins neue Jahr gerutscht. Besser kann es eigentlich gar nicht losgehen. Vor allem kann ich mich an Tag 9 entspannt zurücklehnen, denn den ersten Jahreshöhepunkt haben wir schon erlebt.

Ich wünsche euch und uns allen ein wunderschönes 2016 und hoffe, dass wir gemeinsam viel erleben werden. Leckere Rezepte, viele Aktionen und jede Menge Gespräche mit euch! Auf dass es noch besser wird als 2015!

Damit ihr dazu immer genug Energie habt, starte ich das Jahr rezepttechnisch mit kleinen Energiekugeln. Eine extra Portion Power hat ja noch nie geschadet. Damit ich mit diesem Rezept nicht euren Neujahrsvorsätzen in die Quere komme, sind diese leckeren Teilchen, vegan (für diejenigen, die weniger tierische Produkte essen wollen), glutenfrei (für diejenigen, die weniger Weizen essen wollen) und zuckerfrei (für diejenigen, bei denen es gesünder werden soll). Ja und lecker, für alle diejenigen unter euch, die 2016 noch mehr genießen wollen!

Mit diesem Rezept kann also eigentlich gar nichts schief gehen in diesem Jahr. Ein kleiner Vorrat ist schnell hergestellt und wenn das Jahr dann mal ins Stocken gerät, dann huscht ihr einfach zum Kühlschrank und gönnt euch ein wenig Energie und ein paar Minuten Entspannung!

Rezept

Dattel-Haselnuss-Pralinen

Selbstgemachte Pralinen mit Datteln und Haselnüssen

Die Energiebällchen sind in wenigen Minuten hergestellt. In schicken Förmchen eignen sie sich auch bestens zum Verschenken. Sie sind vegan und glutenfrei. Sie nicht zu mögen und zu vertragen ist also fast unmöglich.

Zutaten

120 Gramm Haselnüsse
200 Gramm getrocknete Dattel (Medjool Datteln)
30 Gramm Hafelflocken
2 EL Kakao (Backkakao)
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
50 Gramm Kokosflocken

Zubereitung

Die Datteln und die Haselnüsse hackt ihr einzeln klein und vermischt sie danach gründlich in einer Schüssel. Die Haferflocken rührt ihr anschließend unter die Masse.

Danach gebt ihr das Mark der Vanilleschote, das Salz und den Kakao dazu. Knetet die Masse dann für einige Minuten, bis alles gut vermengt ist.

Jetzt nehmt ihr jeweils 1 Teelöffel voll Teig und formt diesen zu einer Kugel formen. Dazu nehmt ihr einfach den Teig zwischen eure Handflächen und bewegt die Hände hin und her.

Gebt die Kokosflocken in eine kleine Schüssel und wälzt die Kügelchen darin.

Fertig sind die kleiner Energiespender, die sich in einer Box im Kühlschrank locker für ein paar Tage halten.

 ***

Dattel-Haselnuss-Pralinen

Dattel-Haselnuss-Pralinen

Dattel-Haselnuss-Pralinen

***

Genießt das neue Jahr und die vielen unbeschriebenen Tage, die vor euch liegen und nur darauf warten, dass ihr sie besonders macht!

Liebe Grüße!

Susi

8 Kommentare on Rezept: schnelle Energiebällchen mit Datteln, Haselnüssen und Kokosflocken

  1. Tulpentag
    10/01/2016 at (7 Monaten ago)

    Lecker lecker lecker! Ich mache meine ähnlich und finde sie einfach nur wahnsinnig gut. :) Ein schöner Post :)
    Lieben Gruß und habt einen schönen Sonntag!
    Jenny

    Antworten
    • Susi
      Susi
      10/01/2016 at (7 Monaten ago)

      Liebe Jenny,

      danke :-). Ich wünsche Dir auch einen tollen Sonntag! Liebe Grüße! Susi

      Antworten
  2. bruzzelbar
    11/01/2016 at (7 Monaten ago)

    Hallo Jule und Susi,

    tolle Rezepte! Bin immer wieder auf der Suche nach neuen Rezepten zum Nachkochen oder wie in diesem Fall Nachbacken. Bin begeistert von eurem Blog, viele Grüße aus dem Rheinland!

    Antworten
    • Susi
      Susi
      11/01/2016 at (7 Monaten ago)

      Guten Abend!

      Vielen Dank für Deine lieben Worte! Wir freuen uns, dass Du zu unserem Blog gefunden hast! Viele Grüße aus Berlin! Susi

      Antworten
  3. Minimaja
    11/01/2016 at (7 Monaten ago)

    Puh, meine „Masse“ war ganz schön trocken. Lag sicher an den Tüten-Datten, die hatte ich noch im Haus -/ aber man konnte trotzdem Kugeln kneten. Was würdet ihr dazu tun falls es zu trocken ist? Geht ein bisschen Öl wohl?

    Antworten
    • Susi
      Susi
      11/01/2016 at (7 Monaten ago)

      Hallo,

      ja, das lag bestimmt an den Datteln. Die Medjool Datteln sind weicher als normale Datteln und machen den Teig feuchter. Vielleicht probierst Du es alternativ mit ein wenig Kokosöl. Das habe ich allerdings selber noch nie ausprobiert. Liebe Grüße! Susi

      Antworten
  4. Mandy
    02/03/2016 at (5 Monaten ago)

    Hallo,

    Dein Rezept hört sich lecker an. Ich wollte gerade unsere Datteln verwerten, bin aber bei den Haferflocken hängen geblieben. Haferflocken sind nicht glutenfrei. Es sei den, es ist deutlich deklariert. Habt ihr es schon mal mit etwas anderen probiert, z.B.Mandelmehl?

    LG
    Mandy

    Antworten
    • Susi
      Susi
      02/03/2016 at (5 Monaten ago)

      Liebe Mandy,

      leider habe ich das Rezept bisher immer nur mit Hafeflocken gemacht und kann daher nicht sagen, ob es mit Mandelmehl klappt. Aber vermutlich wird Mandelmehl nicht so aufquillen wie Haferflocken. Vielleicht Reisflocken oder Sojaflocken. Aber auch bei denen weiß ich leider nicht obs klappt. Wenn Du es probieren solltest, dann würde ich mich sehr über eine kurze Rückmeldung freuen! Liebe Grüße! Susi

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>