Rezept: Selbstgemachte Pralinen mit Walnüssen und Erdnussbutter

Walnuss-Pralinen

Unbenannt-1 KopieHalli Hallo!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Karfreitag! Ich hoffe ihr habt alle frei und könnt diesen Tag mit euren Liebsten genießen.

Noch zwei Tage dann kommt der Osterhase. Ein Ereignis, auf das ja vor allem die Kinder hinfiebern. Aber auch ein Tag, um anderen lieben Menschen eine kleine Freude zu machen. Das sollte man natürlich nicht nur zu besonderen Feiertagen, sondern immer mal wieder im Jahr. Am besten natürlich überraschend und ohne Anlass.

Aber wenn er nun schon mal vor der Tür steht der Ostersonntag, dann solltet ihr ihn nutzen. Versteckt Ostereier für alle eure Liebsten und lasst sie suchen. Man fühlt sich gleich wieder in seine Kindheit zurückversetzt und das macht definitiv glücklich!

Ihr sucht noch nach Ideen? Wie wäre es mal mit selbstgemachten Pralinen? Klingt schwieriger als es ist. Versprochen! Ich bin für feinmotorische Arbeiten in der Küche nur bedingt geeignet und war überrascht, wie leicht es doch ist. Sie sind sicherlich noch nicht perfekt, aber ich finde man sieht diesen kleinen Teilchen die Liebe an, mit der sie gemacht wurden.

Das Beste ist, wenn ihr morgen losgeht und die Zutaten besorgt, dann sind die kleinen sündigen Teilchen in jedem Fall fertig zum Ostersonntag. Schön eingepackt lassen sie sich wunderbar verstecken!

Probiert es einfach mal aus!

Rezept

Walnuss-Pralinen mit Erdnussbutter

Walnuss-Pralinen mit Erdnussbutter

Die Pralinen sind zartschmelzend und (ich gebe es zu) recht gehaltvoll. Mit einer einzelnen Praline könnt ihr einen lieben Menschen glücklich machen.

Zutaten

140 Gramm Butter
150 Gramm Puderzucker
50 Gramm Butterkekse
150 Gramm stückige Erdnussbutter
50 Gramm Walnüsse + einige Walnusshälften zur Dekoration

300 Gramm Zartbitterschokolade
30 Gramm Kokosfett

Schaschlikspieße oder Zahnstocher

Zubereitung

Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz so lange darüber hin- und herrollen, bis die Kekse zerbröselt sind.

Die Walnüsse mit einem Messer vorsichtig klein hacken.

Die Butter und die Erdnussbutter bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen lassen. Den Puderzucker dazugeben und alles zu einer cremigem Masse schlagen. Die Kekskrümel und die Walnüsse hinzufügen  und gut verrühren.

Die Masse anschließend auskühlen lassen und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach mit den Handflächen kleine Kügelchen formen. Diese sollten möglichst rund sein, denn große Unebenheiten sieht man ansonsten an den fertigen Pralinen.

Die geformten Kügelchen für 30 Minuten in den Tiefkühler geben.

Kurz vor Ablauf der Zeit die Schokolade langsam in einem schmalen Gefäß schmelzen und darauf achten, dass die Masse nicht zu heiß wird. Sobald alles geschmolzen ist, das Kokosfett darin auflösen und unterrühren.

Die Nusskügelchen auf einen Zahnstocher oder Schaschlikspieß drücken und in die Schokolade tauchen. Die Praline dann mit auf den Gefäßrand klopfenden, drehenden Bewegungen abtropfen lassen. Sobald keine Schokolade mehr tropft, die Praline auf Backpapier legen. An der Stelle wo sich das Zahnstocherloch befand eine Walnusshälfe legen, solange die Schokolade noch nicht fest ist.

Die ersten Pralinen sehen vermutlich noch nicht perfekt aus, aber nach ein paar Pralinen habt ihr sicherlich den Dreh raus. Sollte die Schokolade zwischenzeitlich zu fest werden, dann einfach noch einmal erhitzen.

Die Schokolade auskühlen lassen und die Pralinen dann bis zum Verzehr oder Verschenken im Kühlschrank lagern, damit die Schokolade nicht schmilzt.

 ***

Walnuss-Pralinen mit Erdnussbutter

Walnuss-Pralinen mit Erdnussbutter

Walnuss-Pralinen mit Erdnussbutter

***

Meine Pralinen haben teilweise das Shooting nicht überlebt. Mein Kleinster hat die Pralinen gemopst, komplett in den Mund gesteckt und mich dann mit verschmiertem Grinsen angelacht. Ich hoffe ihr könnt mit diesen Pralinen ein ebenso glückliches Lächeln zaubern.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Osterfest und genussvolle Tage mit euren Liebsten! Lasst es euch gut gehen!

Liebe Grüße!

Susi

2 Kommentare on Rezept: Selbstgemachte Pralinen mit Walnüssen und Erdnussbutter

  1. Tabea
    25/03/2016 at (5 Monaten ago)

    Die sehen ja genauso gut aus, wie die, die man im Laden zu kaufen kriegt!
    Ich glaube, mir wäre das Formen aber zu viel Arbeit, ich kaufe immer lieber nützliche Kleinigkeiten für meine Familie und verwende meine Energie dann für eine kreative Verpackung.

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Susi
      Susi
      28/03/2016 at (5 Monaten ago)

      Liebe Tabea,

      ich hoffe Du hattest ein tolles Osterfest. Hat sich Deine Mama über Eure geplante Überraschung gefreut? Liebe Grüße! Susi

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>