Kochen/ Nudelgerichte/ Vegetarisch

Rezept: Spaghetti mit Ricotta und gegrillter Paprika

Calabrese1

Hallo, ihr Lieben!

Ich hatte mal wieder Lust auf Spaghetti mit Pesto. Oder zumindest Nudeliges mit wenig Sauce – sommerlich leicht eben. Da mich Ricotta schon immer sehr angelacht hat, hab ich es mal mit einer mediterranen Variante versucht, die mild (durch den Ricotta) und würzig (durch gegrillte Paprika und Knoblauch) zugleich ist. Es war ein Gedicht, glaubt mir das! Das nächste Mal werde ich darin baden! 😉 Damit ihr auch in den Genuss kommen könnt, hier das Rezept:

Zutaten

250 g Ricotta
1 Glas eingelegte gegrillte Paprika in Öl, 170 g Abtropfgewicht (z.B. rot/gelb)
1 Knoblauchzehe
1 TL Tomatenmark
20 g Pinienkerne, ohne Fett geröstet
Meersalz
Zitronenpfeffer
1/2 Bund Petersilie, gehackt
Parmesan nach Bedarf, frisch gerieben

Die Sauce reicht für 500 g Spaghetti.

Calabrese

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander pürieren, am Ende kräftig abschmecken. Langsam in einem Topf erwärmen und mit al dente gekochter Pasta vermengen. Vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.

Wer mag, kann noch eine kleine Zwiebel und etwas Schinkenspeck anschwitzen und hinzugeben.

Das nächste Mal werde ich nur die Paprika und den Knoblauch pürieren bzw. fein hacken und mit einer Gabel unter den Ricotta mischen. So leicht stückig stelle ich mir das Sößchen auch lecker vor.

Anstatt gegriller Paprika aus dem Glas könnt ihr die Paprika auch einfach im Ofen selbst grillen: Zwei Paprikaschoten (z.B. rot/gelb) waschen, entkernen und mit der Schnittfläche nach unten auf ein geöltes Backblech legen. Mit Öl bepinseln und bei 180°C (Grill) im vorgezeiten Backofen ca. 20 Minuten grillen, bis die Haut sich schwarz verfärbt und Blasen bildet. Aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken, bis die Paprika erkaltet ist. Dann die Haut abziehen und weiter wie im Rezept verfahren.

Was ist euer liebstes Pasta-Rezept?

Liebe Grüße
Kochmaedchen

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Ma_ri_al
    28/08/2013 at

    muss ich auch umbedingt mal testen

    • Jule
      Reply
      Kochmädchen
      28/08/2013 at

      Mach das, gerne!

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)