Rezept: Türkische Acma (Schwarzkümmel-Ringe)

Acma-BrotringeThema der Woche: Brot

Jule


Hallo, ihr Lieben!



Ich freue mich ganz besonders auf die aktuelle Woche zum Thema Brot. Denn das bedeutet, dass ich es geschafft habe, Susi mit meiner Leidenschaft anzustecken; endlich gibt es auch aus ihrem Ofen die ersten selbstgebackenen Brote. Aber nicht nur das: auch ihre sonst so kritischen Lieben haben nicht nur probiert und für gut befunden, sondern sofort das nächste Brot in Auftrag gegeben. Was für ein schönes Kompliment!

Ich darf die Woche mit einem Ausflug in die Türkei beginnen und habe euch türkische Acma (gesprochen Atschma) mitgebracht. Die luftigen Ringe werden vor dem Backen mit einer süßen Eistreiche bestrichen und mit Schwarzkümmel oder Sesam bestreut. So erhalten sie eine herzhafte Süße. Von der Form her erinnern sie an Bagel und können aufgeschnitten wunderbar herzhaft belegt oder mit Butter und Marmelade genossen werden.

Rezept

Acma-SchwarzkümmelringeTürkische Acma (Schwarzkümmel-Ringe)

Das Rezept habe ich bei Sallys Tortenwelt entdeckt und danach noch einmal bei Zorra – dann gab es auch für mich kein Halten mehr. Mein Rezept ist eine Kombination aus beiden Varianten; mir gefiel Sallys Eistreiche und Zorras Idee, die Hefe um die Hälfte zu reduzieren.

Zutaten

500 g Weizenmehl, Type 550
1 Eiweiß, Größe L + das Eigelb zum Einstreichen
10 g Hefe, frisch
5 g Zucker
10 g Salz
125 g Wasser
125 g Milch
50 g Rapsöl + etwas mehr zum Formen

Zum Einstreichen und Bestreuen: das Eigelb, 1 EL Zucker, 1 EL Wasser miteinander verrühren; Schwarzkümmel und/oder Sesam

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und den Teig auf kleinster Stufe 10 Minuten zu einem weichen, nicht klebrigen Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, leicht mit Öl einreiben und zurück in die – ebenfalls eingeölte – Schüssel legen. Mit einem Küchenhandtuch abdecken und für mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Nach der Gare den Teig in zehn gleichgroße Portionen teilen (bei mir 85 g), rundschleifen und anschließend auf der leicht geölten Arbeitsplatte zu einem Strang ausrollen. Diesen in sich drehen und die Enden miteinander verschließen. Die Teigringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und abgedeckt mindestens weitere 30 Minuten gehen lassen (die Acma sollten sich sichtbar vergrößert haben).

Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.

Wenn die Acma schön aufgegangen sind, werden sie mit der Eistreiche bepinselt und mit Schwarzkümmel und/oder Sesam bestreut. Im heißen Ofen für ca. 20 Minuten backen.

Nach dem Backen die Teigringe auf ein Kuchengitter unter einem Tuch zum Abkühlen geben.

Acma-Schwarzkümmelringe Acma-Schwarzkümmelringe Acma-Schwarzkümmelringe Acma-Schwarzkümmelringe

Beim Fotoshooting legte meine Maus noch einmal letzte Hand an. Jedes Körnchen zählt! 🙂

***

Falls ihr noch immer zögert, mit dem Brotbacken zu beginnen, kann ich euch diese luftigen Ringe als Anfängerrezept nur empfehlen!

Liebe Grüße

Jule

6 Kommentare on Rezept: Türkische Acma (Schwarzkümmel-Ringe)

  1. Sandra Gu
    23/09/2015 at (2 Jahren ago)

    Die haben mich schon bei Zorra so angelacht… Ich muss jetzt dringend Acma backen. Deine sehen ebenfalls fantastisch aus!

    Antworten
    • Jule
      Jule
      23/09/2015 at (2 Jahren ago)

      Mach das unbedingt, du wirst begeistert sein!

      Antworten
  2. Dagmar
    23/09/2015 at (2 Jahren ago)

    Wunderbares Rezept, steht schon auf meiner Liste.
    LG
    Dagmar

    Antworten
    • Jule
      Jule
      23/09/2015 at (2 Jahren ago)

      Liebe Dagmar,

      das ist es! Du wirst die Kringel mögen! 🙂

      Liebe Grüße
      Jule

      Antworten
  3. Ceylan
    25/02/2016 at (1 Jahr ago)

    Sehr gut, emphele nur Jogurth und Öl noch zusätzlich zur Eistreiche hinzuzufügen. Typisch türkisch.

    Antworten
    • Jule
      Jule
      25/02/2016 at (1 Jahr ago)

      Hört sich toll an, Ceylan, das werde ich beim nächsten Mal probieren!

      Liebe Grüße
      Jule

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.