Rezept: Vanille-Karamell-Grießbrei mit Früchtekompott (ohne Zucker)

300x400

Hallo, ihr Lieben!

Auf der Suche nach einem schnellen Dessert fielen mir eine angebrochene Grießpackung und eine Vanilleschote in die Hand, die ich längst verwenden wollte. Dazu fanden sich noch ein paar Früchte, eine Bio-Zitrone und glücklicherweise hatte mein Kochmann die Finger von der Milch gelassen (was allein der Tatsache zu verdanken war, dass ich sie in weiser Voraussicht auf Vorrat gekauft habe :)). Diesen Umstand nutzte ich, um aus den geborgenen Zutaten einen Grießberei zuzubereiten, dem ich ein Früchtekompott aufsetzte. Und wenn ihr euch jetzt fragt, wo das Karamell im Titel herkommt – der Agavendicksaft ist das Geheimnis! Er hat von Natur aus eine karamellige Note, die dem Grießbrei einen besonders feinen Geschmack verleiht. Durch seinen niedrigen glykämischen Index hebt er den Blutzuckerspiegel nicht an; somit ist das Dessert auch für Diabetiker geeignet.

Zutaten

500 ml Milch, 1,5% Fett
1 Vanilleschote, längs aufgeschnitten und das Mark herausgekratzt
3 – 4 EL Grießbrei
5 EL Agavendicksaft, hellbraun
Nach Belieben: 1 Ei (Eigelb unterrühren, Eiweiß steifschlagen, unterheben)

1 Kiwi, geschält und in Stücke geschnitten
1/2 Banane, geschält und in Stücke geschnitten
1 Apfel, geschält und in Stücke geschnitten
50 ml Wasser
2 EL Agavendicksaft, hellbraun
Abrieb 1/2 Bio-Zitrone

Zubereitung

Die Milch zum Kochen bringen, dann den Grieß hinzugeben und stetig umrühren. Sobald die Milch beginnt anzudicken, den Topf von der Kochstelle nehmen, das Mark der Vanilleschote und den Agavendicksaft einrühren. Topf verschließen und ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Das Obst mit dem Wasser, dem Zitronenabrieb und dem Agavendicksaft in einen Topf geben, erhitzen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Das Kompott mit dem Grießbrei warm oder kalt servieren.

Liebe Grüße

3 Kommentare on Rezept: Vanille-Karamell-Grießbrei mit Früchtekompott (ohne Zucker)

  1. Sarah
    15/01/2012 at (5 Jahren ago)

    Hmmmm, das klingt sehr lecker und sieht toll aus! 🙂

    Antworten
  2. Barafras Kochlöffel
    17/01/2012 at (5 Jahren ago)

    Hallo Kochmädchen,
    bin seit heute eine neue Leserin bei Dir, deine Seite gefällt mir sehr gut. Ich werde bestimmt regelmäßig vorbeischauen. Dein Dessert würde ich jetzt sofort verputzen, das tolle Foto macht mir richtig Appetit 🙂
    Liebe Grüße mit dem Kochlöffel von
    Barbara

    Antworten
    • Jule
      Kochmädchen
      18/01/2012 at (5 Jahren ago)

      Liebe Barbara,
      das freut mich sehr! Hab lieben Dank fürs Vorbeischauen, Kommentar da lassen und wieder kommen. 😀

      Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.