#Mädchenbäckerei/ Backen/ Brot und Brötchen

#Mädchenbäckerei: Brötchen backen für das Sonntagsfrühstück

Brötchen backen: Dinkelbrötchen



Halli Hallo!

Brötchen backen fürs Sonntagsfrühstück. Lassen euch diese Worte auch nervös werden? Wie gerne würde ich jedes Frühstück am Wochenende mit selbst gebackenen Brötchen zelebrieren. Mit dem Duft frischer Brötchen, der uns um die Nase weht. Entspannt in den Tag starten mit den noch warmen und knackigen Brötchen, für die niemand das Haus verlassen musste. Dazu selbst gemachte Marmelade und einen leckeren Cappuccino.

So die Theorie. Ich bin allerdings nicht gewillt, mir dafür den Wecker zu stellen und schlaftrunken Brötchenteig zu kneten und zu formen. Schließlich bin ich dankbar, dass die Kinder endlich länger schlafen. Da steh ich nicht freiwillig eher auf. Versteht ihr, oder?

Es musste als ein Rezept her, zum Brötchen backen ohne großen Aufwand. Hier auf dem Blog haben wir schon einige Brötchen-Rezepte. Weizen-Schnittbrötchen oder auch Kartoffel-Dinkel-Brötchen sind super lecker. Um sie morgens zu backen, dauern mir die Rezepte aber zu lange. Morgens muss es ratzfatz gehen.

Brötchen backen am Wochenende – die Lösung

Ich habe mich auf die Suche nach Brötchen gemacht, deren Teig ich abends vorbereiten kann. Ganz wichtig auch, dass der Teig am nächsten Morgen nicht mehr gehen muss. Einfach Kühlschrank auf, Teig raus und ab in den Ofen. Auch elendig lange Rohlinge schleifen fällt bei mir morgens aus. Die Brötchen sollten ohne großes Formen schön aussehen. Aber vor allem sollten sie lecker schmecken.

Ich bin fündig geworden. Daher gibt es heute in der #Mädchenbäckerei knackige Dinkelbrötchen, die alle ein wenig anders lecker aussehen und himmlisch schmecken. Den Teig kann ich freitags vorbereiten und dann einfach bis zum Einsatz im Kühlschrank aufbewahren. Die doppelte Menge ergibt Brötchen für Sonnabend und Sonntag. Den Teig könnt ihr mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Nach mindestens einer Nacht im Kühlschrank braucht ihr nur noch einzelne Teigportionen abtrennen und mit den Händen etwas formen. Nach 20 Minuten backen habt ihr dann leckere Dinkelbrötchen. Einfacher geht es nicht, oder? Die Lösung, um lange zu schlafen und trotzdem frische Brötchen genießen zu können.

Brötchen backen auf Vorrat

Die Brötchen könnt ihr auch wunderbar auf Vorrat backen und sie dann einfrieren. So habt ihr immer spontan Brötchen daheim. Für Überraschungsbesuche zum Beispiel.

Zum Einfrieren bereitet ihr den Teig genauso zu, wie im Rezept angegeben. Dann backt ihr die Brötchen und holt sie einfach fünf Minuten vor Ablauf der Backzeit aus dem Ofen. Sobald sie abgekühlt sind, könnt ihr sie einfrieren.

Die tiefgefrorenen Teiglinge legt ihr dann einfach in den vorgeheizten Backofen und backt sie fertig. So lange, bis sie von außen knackig sind und Farbe angenommen haben.

Brötchen backen – Dinkelbrötchen Rezept

Brötchen backen: Dinkelbrötchen

Brötchen backen: Dinkelbrötchen für das Sonntagsfrühstück

Von Susi Portionen: 4
Kochzeit: 30 Minuten + 1 Nacht im Kühlschrank

Das perfekte Rezept fürs Brötchen backen am Wochenende. Dinkelbrötchen - einfach, schnell und super lecker auf dem Frühstückstisch!

Zutaten

  • 400 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 100 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 5 Gramm frische Hefe
  • 10 Gramm Salz
  • 350 Gramm lauwarmes Wasser
  • etwas Mehl zum Bestäuben

Zubereitung

1

Die Hefe im Wasser auflösen. Die trockenen Zutaten mischen, das Hefewasser unterrühren. So lange rühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.

2

Den Teig in eine Schüssel geben, abdecken und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

3

Am nächsten Tag den Backofen auf 220 Grad vorheizen, dabei Ober- und Unterhitze nutzen.

4

Mit bemehlten Händen den Teig in circa 8 gleich große Portionen teilen und die Portionen zu runden Brötchen formen. Die Brötchen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit etwas Mehl bestäuben.

5

Die Brötchen für circa 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und noch einmal für circa 15 Minuten weiter backen.

6

Auf einem Rost abkühlen lassen, damit auch an die Unterseite der Brötchen Luft kommt.

Tipps

Zum Einfrieren die Brötchen 5 Minuten vor Ende der Backzeit herausholen und abkühlen lassen, dann in Gefrierbeuteln einfrieren. Zum Aufbacken die Brötchen in den kalten Ofen geben und bei 150 Grad (Umluft) etwa 16 Minuten backen.

Brötchen backen - Dinkelbrötchen
Brötchen backen - Dinkelbrötchen
Brötchen backen - Dinkelbrötchen
Brötchen backen - Dinkelbrötchen

Wenn ihr heute den Teig ansetzt, dann könnt ihr euch und eure Liebsten an diesem Wochenende schon mit frischen Brötchen verwöhnen.

Erzählt doch danach mal, wie sie euch geschmeckt haben. Ich bin gespannt!

Liebe Grüße!


Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)