Kochen/ Marmeladen und Aufstriche/ Rezensionen/ Vegetarisch

Buchrezension mit Rezept: Feine Brotaufstriche – Vegetarisch und vegan von Antje Radcke

 Feta-Creme

Unbenannt-1 KopieHalli Hallo!

Ihr Lieben, heute geht unsere vierte und letzte Verlosung im Rahmen der Dankeschön Wochen zu Ende. Wer noch nicht im Lostopf ist hat bis 23:59 Uhr die Chance noch reinzuhüpfen und eins von zwei Büchern und 3 Brotaufstriche zu gewinnen. Um euch einen letzten Anreiz zu bieten, kommt hier jetzt die bisher noch offene Rezension zum Buch Feine Brotaufstriche von Antje Radcke. Schließlich sollt ihr ja nicht auf blauen Dunst gewinnen! Lest euch durch, was euch im Buch erwartet und dann ab zum Gewinnspiel.

Feta-Creme

 Antje Radcke: Feine Brotaufstriche – Vegetarisch und vegan

Ein Buch mit über 80 Rezepten für Aufstriche. Das ist mal ne Ansage. Hätte ich spontan aufzählen sollen, welche Kombinationen mir für vegetarische und vegane Aufstriche einfallen, dann wäre ich mit meinem Latein schnell am Ende. So war ich beim beim ersten Durchblättern des Buches auch echt baff. So viele verschiedene Ideen, schöne ansprechende Bilder und gut sortierte und übersichtliche Rezepte. Sehr umfangreich und abwechslungsreich. Wow.

Nach einer Einleitung, in der das Handwerkszeug für die Herstellung von Aufstrichen erklärt wird, sind die Rezepte in folgende fünf Kapitel gegliedert:

– Aufstriche aus Butter und Ölen
– Aufstriche aus Nüssen und Saaten
– Aufstriche mit Käse und Milchprodukten
– Aufstriche aus Hülsenfrüchten
– süße Aufstriche

Den Abschluss bildet ein Kapitel mit Rezepten für Brote, Gebäck und Pfannkuchen, die perfekt zu den vorgeschlagenen Aufstrichen passen. Zwischen den Rezepten erhält man auch viele andere wertvolle Tipps. Zum Beispiel, wie man Aufstriche am besten verschenkt, welche Grundrezepte man beherrschen sollte um eine unbegrenzte Anzahl an Variationen herstellen zu können. Es wird auch geklärt welche Utensilien man braucht und wie eine Aufstrich-Party aussehen könnte. Als Leser erhält man ein rundum schlüssiges Werk zum Thema Autstriche.

Die Rezepte klangen wirklich unglaublich gut. Kürbiskernöl-Butter, Curry-Bananen-Butter, Möhren-Mohn-Aufstrich mit Kokosduft, Quitten-Senf-Paste, Zitronen-Frischkäse mit Cranberrys, Feuriger Kichererbsen-Paprika-Aufstrich, Rosen-Marzipan-Butter, Exotische Kokos-Ananas-Schokolade. Mehr als einmal fand ich die Kombinationen ungewöhnlich und kreativ. Bei den Rezepte merkt man die Mühe, die Antje Radcke in die Entwicklung gesteckt hat.

Das zweite Druchblättern und die Überlegung, welche Rezepte ich zuerst austesten sollte, gestaltete sich dann aber schon schwieriger. Ich musste feststellen, dass meine Küche nicht unbedingt optimal ausgestattet ist. Rotes Palmöl, weißes Mandelmus, Adzuki-Bohnen, Kokosblütenzucker, Blätter einer Zitronenverbene, Zimtblüten. Bei vielen Zutaten hatte ich nicht einmal eine Idee, wo ich sie schnell besorgen könnte. Den Veganern unter euch wird es sicherlich leichter fallen, denn bei vielen dieser Lebensmittel seid ihr klar im Vorteil und habt sie wahrscheinlich eh zu Hause. Also mit mal schnell austesten war es hier nicht getan. Antje Radcke war sich dessen bewusst und hat am Ende des Buches Bezugsquellen für einzelne Lebensmittel angegeben. Da aber Geduld nicht meins ist, habe ich diese nicht ausgetestet. Mein Weg führte mich nach kurzem Maulen ins Reformhaus. Die netten Damen dort konnten in den meisten Fällen helfen.

Und somit stand einem munterem Ausprobieren nichts mehr im Weg. Außer eben die Tatsache, dass ich mich an manche Kombinationen nicht richtig getraut habe. Oder eben viele Sachen bei uns nicht familientauglich waren und getestet werden müssen, wenn ich mal alleine bin. Eine Kombination bei der ich allen Mut zusammengenommen habe, möchte ich euch aber vorstellen.

Rezept

 Feta-Creme

Feta-Quitten-Creme

 Ja, lacht nicht, aber für mich war dieses Rezept Neuland. Feta mag ich ja sehr gerne. Aber in Verbindung mit einem süßen Obstmus und Pistazien habe ich den Käse noch nie gegessen. Ich konnte mir ehrlich auch nicht vorstellen, ob und wie es schmecken könnte. Ich habe mich sicherheitshalber für die angegebene Alternative Apfelmus entschieden und wurde nicht enttäuscht. Ein fruchtiger Aufstrich und eine wirkliche Geschmackpremiere, die sich gelohnt hat!

Zutaten für 120 Gramm

75 Gramm Feta
2 EL Apfel-Quitten-Mus (ich habe wie alternativ vorgeschlagen nur Apfelmus benutzt)
20 gesalzene und geröstete Pistazien
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Den Feta in einen tiefen Teller geben und mit einer Gabel zerdrücken. Danach das Fruchtmus unterheben.

Die Pistazien schälen, hacken (ob grob oder fein entscheidet ihr selbst) und unter die Creme mischen.

Vor dem Servieren den frisch gemahlenen Pfeffer über die Creme geben.

 Feta-Creme

Feta-Creme

Feta-Creme

***

Antje Radcke hat mit diesem Buch wirklich ein außergewöhnliches Werk geschaffen. Viele kreative Rezepte, die sicherlich auch für Vegetarier und Veganer neu sind und interessante Geschmackserlebnisse bieten. Wer Abwechslung in der Küche und auf dem Brot möchte, der ist mit diesem Buch wirklich gut beraten!

Buchdaten

Brotaufstriche_COVER_U1.inddAntje Radcke
Feine Brotaufstriche
Vegetarisch und vegan

168 Seiten
251 x 195 (LxB)
1. Auflage 2015
ISBN: 978-3-86362-034-9

 

 

 

Quelle: Rezensionsexemplar vom Dort Hagenhausen Verlag – herzlichen Dank!

Bildnachweis: Coverbild vom Dort Hagenhausen Verlag

Liebe Grüße!

Susi

* Das Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist jedoch meine eigene und bleibt davon unberührt.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply
    Antje Radcke
    26/04/2015 at

    Liebe Susi, tausend Dank für deine so ausführliche Rezension und das Vorstellen eines Rezepts. Ein Kochbuch schreiben ist ja schon sehr aufregend. Noch aufregender ist es, Feedback von Leserinnen zu bekommen.
    Herzliche Grüße, Antje

    • Reply
      Susi
      26/04/2015 at

      Liebe Antje,

      toll, dass Du meine Rezension gleich entdeckt hast! Vielen Dank für Deine liebe Worte und das tolle Buch! Liebe Grüße! Susi

  • Reply
    Angela
    26/04/2015 at

    Hallo, liebe Susi …

    das liest sich schon wieder so verführerisch – da hab‘ ich mir doch ganz schnell das Rezept abgespeichert,

    Ich wäre sehr neugierig auf weitere!

    Liebe und herzige Grüße …*Angela*…

    • Reply
      Susi
      26/04/2015 at

      Liebe Angela,

      das Rezept ist auch wirklich verführerisch! Ich werde auf alle Fälle weiter testen und versuchen davon zu berichten. Liebe Grüße! Susi

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)