Backen/ Kuchen, Teilchen, Torten

Rezept: Blitz-Blaubeer-Ballen mit weißem Schokofrosting

Blitz-Blaubeer-BallenJuleHallo, ihr Lieben!

Ihr könnt mich wörtlich nehmen wenn ich sage, dass ich in letzter Zeit „einfach nichts gebacken gekriegt“ habe. Sei es der Streuselkuchen, der bröselig und staubtrocken war, die Rührteig-Muffins, die im Papierförmchen vom Rand wegschrumpften, und sogar die Geburtstagstorte für den Kochmann – die sonst immer perfekt wurde – lief diesmal davon. Vermutlich vor mir.

Vielleicht, habe ich mir nach all den Katastrophen gesagt, soll es nicht sein, das Backen und ich. Vielleicht sollte ich bei Broten bleiben, die scheinen mich zu mögen. Oder ich „backe“-backe nur nicht mehr, sondern mache alles nur noch raw. Ohne backen. So richtig zufrieden machte mich diese Endgültigkeit aber nicht; ich mag ja backen eigentlich.

Also habe ich wieder klein angefangen. Mit Blitz-Ballen, die einfach immer gelingen. Die in Windeseile im Ofen und so schnell gemacht sind, dass die Erfolgskontrolle nicht lange auf sich warten lässt. Meine liebsten Quark-Teilchen, die sogar dann richtig fein werden, wenn ich mit ihnen experimentiere und statt herbstlicher Äpfel mit Zimt oder süßer Banane mit Schokolade und Pekannüssen sommerliche Blaubeeren, eine Zitrusnote und gemahlene Mandeln in den völlig unkomplizierten Teig gebe. Rucki-zucki Teilchen für Anfänger, Menschen mit zwei linken Händen – oder eben eine Backphase, in der einfach nichts mehr gelingen mag.

Da waren sie also, wunderbar gelungene Blaubeer-Ballen mit sanfter Zitronennote. Einer schöner als der andere, rundherum gelungen. Und dann, dann ging es mit mir durch: Dann habe ich weiße Schokolade mit wenigen anderen Zutaten zu einem köstlichen Frosting angerührt, das es nur unter größter Beherrschung auf die leckeren Quarkteilchen geschafft hat (statt geradewegs über den Zeigefinger in den Mund). Noch lauwarm sind sie einfach himmlisch, durchgezogen und gekühlt erfrischen sie bei Sommerhitze perfekt.

Ich gebe es noch nicht auf, das Backen. Und wenn ich so lange Blitz-Ballen aus dem Ofen ziehen muss, bis ich auch sie nicht mehr backen kann. :)

Rezept

Blitz-Blaubeer-Zitronen-BallenQuark-Ölteig-Ballen mit Blaubeeren und weißem Schokoladen Frosting

Das Frosting ist großzügig bemessen. Wem eine dünne Schicht reicht, halbiert die Mengenangaben. Alle anderen: dip-dip-hurray! ;)

Zutaten

BALLEN

Magerquark 200 g
Geschmolzene Butter 100 g
Zucker 100 g
Abrieb 1/2 Zitrone
Gemahlene Mandeln 100 g
Dinkelmehl Type 630 200 g
Backpulver 10 g
Blaubeeren, frisch 150 g

SCHOKO-FROSTING

Weiße Schokolade 100 g
Frischkäse, Raumtemperatur 100 g
Zitronensaft 1 EL
Puderzucker 1 flacher EL

Zubereitung

Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Die feuchten Zutaten mit einem Schneebesen verrühren, anschließend die trockenen Zutaten obenauf geben und mit der Hand kurz vermengen. Den Teig mit der Hand vorsichtig kneten bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind. Dann etwa 10 Ballen formen und sie mit etwas Abstand auf das Backblech setzen (sie gehen nicht sehr auf).

Bei 180° C ca. 20 Minuten backen.

Für das Frosting die Schokolade schmelzen. Den Frischkäse mit dem Zitronensaft und dem Puderzucker verrühren, dann die Schokolade unterheben.

Mit einem Pinsel auf die noch warmen Ballen auftragen.

Blitz-Blaubeer-Zitronen-Ballen Blitz-Blaubeer-Zitronen-Ballen Blitz-Blaubeer-Zitronen-Ballen
Blitz-Blaubeer-Zitronen-Ballen

Ich freue mich, wenn ihr die Ballen probiert – oder eine der anderen leckeren Varianten auf dem Blog. :)

Liebe Grüße

Jule

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Reply
    Sophia
    27/07/2016 at

    solch zarte und schönen Bilder und ein sehr vielversprechendes Rezept- ganz toll !!

    love
    sophia

    • Reply
      Jule
      29/07/2016 at

      Liebe Sophia,

      was gär liebe Worte! Ganz lieben Dank!

      Liebe Grüße
      Jule

  • Reply
    bille
    06/08/2016 at

    Liebe Jule,
    Habe gerade Deine Ballen mit unseren letzten roten Johannisbeeren aus dem Garten gbacken.Bin ganz gespannt auf den Geschmack.
    Vielen Dank füŕ die tollen Rezepte. Deine Apfeballen werden von uns geliebt.
    LIEBE GRÜßE
    BILLE

    • Reply
      Jule
      06/08/2016 at

      Liebe Bille,

      mhhhh, Johannisbeeren. Ja, damit kann ich mir die Ballen auch sehr gut vorstellen. Wie waren sie denn? :)

      Liebe Grüße
      Jule

  • Reply
    Ina
    07/08/2016 at

    Heute komme ich endlich mal dazu, alle Beiträge zum Event anzuschauen. Das Rezept klingt wirklich interessant. Ich bin ja ein Fan von schnellen Rezepten und daher wäre das genau das Richtige für mich! Lecker :)
    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

    • Reply
      Jule
      10/08/2016 at

      Liebe Ina,

      ich freue mich natürlich, dass dir die Ballen gefallen und natürlich, dass sie unter den anderen tollen Einsendungen zu deinem Event nicht untergegangen sind. Was sind da für schöne Rezepte zusammengekommen!

      Liebe Grüße
      Jule

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)