Desserts/ Eis/ Kochen/ Vegan

Rezept: Lieblingsnascherei – Veganes Haselnusseis

Veganes-HaselnusseisThema der Woche :: Rezepte gegen den Herbstblues
Jule

 

Hallo, ihr Lieben!

(Der Beitrag enthält unbeauftragte Werbung wegen Buchnennung.) Eis ist nach wie vor ein großer Glücklichmacher für mich. Selbst nachdem der Sommer uns den Rücken zugekehrt hat und trotz dem auch der Herbst momentan seine kalte und schmuddelgraue Schulter zeigt, ist Eis eine meiner liebsten Naschereien. Vor allem Selbstgemachtes. Insbesondere Haselnusseis. Ihr wisst um meine Liebe für Haselnusseis; meine Wahl Nummer eins, wenn ich in einer Eisdiele in euphorischer Vorfreude vor der sortenreichen Theke stehe und schließlich ohne einen weiteren Blick auf die Vielfalt zu werfen mein Eis bestelle (immer in der Waffel übrigens ;)).

Dass diese Vorliebe nicht langweilig sein muss, möchte ich euch mit dem heutigen Rezept zeigen. Denn das Eis ist nussig, zartschmelzend – und vegan. Und es schmeckt. Nach richtig gutem – ja, sogar nach fantastischem – cremigen Eis, von dem man beim Probieren nicht einmal ansatzweise erahnt, dass es milch- und lactosefrei ist. Es ist das bisher einzige Eis, das ich trotz meines Dranges immer neue Kreationen auszuprobieren noch einmal gemacht habe. Nur für mich. Um es ganz alleine aufzuessen.

Meine kritische kleine Testesserin, die bisher nur Erdbeereis eine Chance gegeben hatte es zu lieben, war nach dem ersten Löffelchen ganz verzückt, nach dem zweiten so hin und weg, dass sie seither ohne zu überlegen nur noch eine Sorte Eis bestellt: Haselnusseis. Ich bin so stolz! Ganz die Mama. ;)

Hier kommt das Rezept!

Rezept

Veganes-HaselnusseisVeganes Haselnusseis

Rezept aus dem Buch: Veganista: Die neue Eiszeit* von Cecilia Havmöller, von mir leicht abgewandelt.

Da ihr vielleicht nicht alle Zutaten bereits zu Hause habt, habe ich sie für euch bei Amazon rausgesucht und verlinkt*, ihr bekommt sie aber auch ohne Weiteres im Bio-Markt oder Reformhaus.

Noch besser als das Eis pur sind geröstete Haselnusssplitter obenauf …

Zutaten

360 g Haselnussmilch, gesüßt (Orginal: Sojamilch)
70 g Kokosmilch
50 g reines, ungesüßtes Haselnussmus (ich habe dieses* verwendet)
70 g Zucker (Original: 110 g)
1 g Salz
0,5 g Johannisbrotkernmehl* (Bindobin)
0,5 g Guarkernmehl*

Utensilien: Eismaschine* (den Test zu meiner Maschine findet ihr hier: KLICK (Werbung), Stabmixer, Löffelwaage*, Kleiner Topf, große Schüssel mit kaltem Wasser gefüllt, Gefrierbeutel zum Verschließen

Zubereitung

Die Haselnussmilch mit der Kokosmilch und dem Haselnussmus im Topf vermischen und unter stetigem Rühren einmal kurz aufkochen lassen. Anschließend sofort vom Herd nehmen und in die mit kaltem Wasser gefüllte Schüssel 15 Minuten zum Abkühlen stellen.

Zucker mit Salz, Johannisbrotkernmehl und Guarkernmehl mischen und mit der abgekühlten Nussmischung in einem Rührbecher mit dem Stabmixer pürieren bis der Zucker sich vollständig gelöst hat (ca. eine Minute). Die Nussmasse nun in den Gefrierbeutel füllen, diesen gut verschließen und für zwei Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Anschließend die Masse in eine Eismaschine füllen und für ca. 50 Minuten gefrieren lassen.

Das Eis sofort genießen oder in ein gefrierfestes Gefäß umfüllen und vor dem Verschließen eine Lage Backpapier direkt auf das Eis legen und festdrücken, so werden Eiskristalle verhindert. Vor dem Verzehr mindestens 15 Minuten antauen lassen.

Veganes-Haselnusseis Veganes-Haselnusseis Veganes-Haselnusseis Veganes-Haselnusseis Veganes-Haselnusseis Veganes-Haselnusseis Veganes-Haselnusseis***

Ich würde mir sehr wünschen, dass ihr dem Eis auch als Nichtveganer und ohne Kuhmilch-Allergie eine Chance gebt, denn es ist überraschend umwerfend! Auch zu Herbstblues-Zeiten!

Habt einen wundervollen Sonntag

Jule

 

*Amazon Affiliate Link: Wenn ihr die Produkte über den Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt jedoch nur den angegebenen Kaufpreis.

Das könnte Dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    18/10/2015 at

    Oh sieht das köstlich aus!Haselnuss- ist mit Walnusseis mein liebstes, habe es aber schon sehr lange nicht mehr gegessen, weil sie in der Eisdiele natürlich nicht vegan sind. Umso mehr freue ich mich gerade über dein Rezept, wird direkt abgespeichert;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply
      Jule
      18/10/2015 at

      Liebe Krisi,

      ich bin gespannt, ob du es probierst. Ich habe keine Vergleichsmöglichkeiten, aber ich möchte behaupten, dass es das beste vegane Haselnusseis ist, das du je essen wirst. Weil es nicht vegan schmeckt. :)

      Liebe Grüße
      Jule

  • Reply
    Tulpentag
    18/10/2015 at

    Ich hab Haselnusseis nie gemocht bis ich eine vegane Variante in der Eisdiele gegessen habe. Es war sooo lecker, weil es nach ECHTER Haselnuss schmeckte und nicht nach künstlichen Zusätzen. Und so stell ich mir dein Eis vor. Einfach lecker haselnussig :) Ich hab jetzt trotz Kälte echten Eishunger :D
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Reply
      Jule
      18/10/2015 at

      So soll es sein. :) Ich hab zuvor noch nie veganes Eis gegessen und bin ganz hin und weg, dass man die fehlende Milch nicht vermisst. Ich hatte auch Angst, dass man die Kokosmilch schmeckt (hab mir Kokos mal übergegessen …) – aber nein!

      Gib deinem Hunger ruhig nach, du wirst es nicht bereuen. :)

      Liebe Grüße
      Jule

  • Reply
    Katta
    19/10/2015 at

    Es sieht himmlisch aus <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLLYKATTA

    • Reply
      Jule
      20/10/2015 at

      Danke dir! :)

  • Reply
    Marika
    20/10/2015 at

    Hey ihr Koch-Mädels,

    gefällt mir wieder, was ihr hier her-zaubert. Mir wäre es die ganze Mühe gar nicht wert, erst recht nicht mit den ganzen schönen Bildern. Aber zum Glück gibt es ja noch euch :)

    PS für ein Eis ist es jetzt eher zu spät, aber mal sehen was der Frühling bringt.. :-)

    • Reply
      Jule
      22/10/2015 at

      Liebe Marika,

      aber für Eis ist es doch nie zu spät. ;) Danke für das Kompliment und viele liebe Grüße an dich!

      Jule

      • Reply
        Marika
        22/10/2015 at

        Gerne doch :)

  • Reply
    Joana
    25/08/2016 at

    wow, das sind wirklich tolle Bilder.

    LG
    Joana

    • Reply
      Jule
      29/08/2016 at

      Liebe Joana,

      ganz lieben Dank. :)

      Liebe Grüße
      Jule

  • Reply
    Saskia
    12/05/2018 at

    Bin jetzt erst auf dieses Rezept gestoßen – Sieht super lecker aus:)
    Jedoch hab ich leider keine Eismaschine – brauche ich die unbedingt oder meinst du es geht auch mit einem Blender?

    Danke für deine Hilfe

    Liebe Grüße

    Saskia

    • Reply
      Jule
      23/05/2018 at

      Hallo, liebe Saskia,

      das Eis ist wirklich wunderbar. Probiere es doch einfach mal ohne Eismaschine. Damit sich keine festen Eiskristalle bilden, würde ich das Eis mindestens stündlich kräftig durchschlagen bis es ganz gefroren ist. Alternativ kannst du die Eismasse auch in Förmchen gießen. Ich denke aber, dass die Variante mit dem stündlichen Rühren cremiger wird.

      Berichte dann doch mal! :)

      Liebe Grüße
      Jule

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)