Kochen/ Nudelgerichte/ Vegetarisch/ Zwei-Zutaten-Rezepte

Rezept: Pasta-Teig aus nur zwei Zutaten

Pasta-Teig-zwei-ZutatenThema der Woche :: Zwei-Zutaten-Rezepte

Jule

 

Hallo, ihr Lieben

Während des Ausprobierens der Zwei-Zutaten-Rezepte sind Susi und ich innerhalb der letzten beiden Wochen immer wieder auf große Überraschungen gestoßen. Nicht nur, dass Rezepte mit nur zwei Zutaten tatsächlich funktionieren, die Gerichte waren in der Zubereitung zudem auch noch völlig unkompliziert und schmeckten fantastisch. Und angeben lässt sich mit so einem Nutella-, Marzipankuchen oder einer Pizza auch noch, wenn man seinen Gästen im Nachhinein verrät, wie wenig (Aufwand) in ihnen steckte.

Heute gibt es wieder so ein Rezept, das mich zum Staunen gebracht und zur Angeberin gemacht hat. Aus nur zwei Zutaten hat man nämlich in Windeseile einen Pastateig hergestellt, der sich nicht nur für Suppennudeln im Spätzlestil eignet – so, wie ich sie gemacht habe -, sondern kann den Teig auch für Nudelwalzen verwenden, um Pasta sätmlicher Art zu machen. Und so einfach geht es:

Rezept

Pasta-zwei-ZutatenPasta-Teig aus nur zwei Zutaten

Ich habe aus dem Teig Suppennudeln hergestellt, die ich extra gekocht habe, damit meine Brühe (ich habe meine klassische Hühnersuppe gemacht) nicht trüb wird. Grundsätzlich können die Nudeln aber auch direkt im heißen Sud gegart werden. Die Suppennudeln erinnern an Spätzle und sind damit auch als Beilage wunderbar geeignet.

Der Teig ist ledrig-klebrig, daher leider für den Röhrennudelvorsatz der KA nicht geeignet, jedoch für Nudelwalzen. Dann den Teig vor jedem Walzen leicht bemehlen.

Zutaten
für zwei bis drei Portionen als Suppeneinlage oder als Beilage

1 Ei
Pasta-Mehl, Type 00

Utensilien zur Zubereitung von Suppennudeln: Grobe Reibe

Zubereitung

Das Ei (meins hatte Größe M) in einer Schüssel solange mit Mehl (ich hatte ca. eine halbe kleine Kaffeetasse) verkneten, bis es kein Mehl mehr aufnimmt und ein ledriger, aber noch leicht klebriger Teig entstanden ist.

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Nebenbei die Arbeitsfläche mit Backpapier auslegen und den Teig über eine große Reibe darauf reiben. Die „Nudelspäne“ verkleben ein wenig, aber das macht nichts. Sobald der Teig verbraucht ist, die Nudeln über das Backpapier in das siedende Wasser geben und sofort mit einer Gabel auflockern und voneinander trennen. Nach ca. 5 Minuten sind sie gar und können serviert werden.

Pasta-zwei-Zutaten Pasta-zwei-Zutaten Pasta-zwei-Zutaten***

Ich würde mich freuen, wenn ich euch neugierig gemacht habe und ihr den Teig einmal ausprobiert. Vielleicht sogar mit Nudelwalzen weiterverarbeitet, um Lasagneplatten, oder gefüllte Nudeln daraus zu machen. Teilt dann gern ein Foto unter dem Hashtag #kochmaedchenzweizutaten, damit wir in eure Versuchsküche hineinschauen können. :)

Morgen geht es hier ein letztes Mal für diese Woche süß und mit nur zwei Zutaten weiter.

Habt einen schönen Abend und morgen einen tollen sonnigen Sonntag!

Liebe Grüße

Jule

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)