Fleischgerichte/ Kochen/ Vegetarisch

Rezept: Pita selber machen mit Weizen Pita von Mestemacher

* Dieser Beitrag enthält Werbung*

Halli Hallo!

Vor einiger Zeit habe ich euch das Rezept für unsere liebste Dönervariante verraten. Der Döner Berliner Art. Heute ist unsere liebste Pita Variante an der Reihe.

Eine griechische Gyros Pita mit Gyros, Pommes und einer leckeren Kräutersoße. Unser Lieblingsgrieche, bei dem wir auch Käsecremes und gegrilltes Gemüse kaufen, befindet sich leider mitten in der Stadt. In der Nähe unserer Arbeitsplätze. Zu weit weg von zu Hause, um abends einfach mal ne Ladung Pita für alle mitzunehmen.

Nach 30 Minuten Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln (die in Berlin gerne mal 50 Minuten dauern…) sind auch die besten Pommes matschig und das Brot durchgeweicht.

Bei einer Familienrunde Pita hilft nur selber machen. Dauert auch nicht länger als die Fahrtzeit nach Hause und am Ende können wir warmes Pitabrot, krosse Pommes und knackiges Gemüse genießen.

Die Firma Mestemacher hat neben Kebab Brot auch Weizen Pita im Angebot. In einer Packung befinden sich sechs Brottaschen zum Füllen. Für jeden eine und für Papa zwei Stück. Die Brottaschen legt ihr für wenige Minuten in den Toaster und schon ist das Brot bereit zum Füllen.

Die Pitataschen könnt ihr nach euren Vorlieben füllen. So hat beim Abendbrot bei uns jeder seine eigene Pitavariante in der Hand. Mögt ihr es lieber vegetarisch? Dann habe ich eine zweite Variante für eine mediterrane Füllung mit Möhren, Feta und Oliven für euch.

Probiert es aus, eure Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Griechische Gyros Pita und mediterrane Pita mit Möhren, Feta und Oliven

Drucken
Personen: 4 Zubereitungszeit: 1 Stunde

Zutaten

  • Für das Gyros Pita:
  • 4 Weizen Pita von Mestemacher
  • 300 Gramm Pommes
  • 300 Gramm Gyrosfleisch
  • 100 Gramm Krautsalat
  • 1 Zwiebel
  • 4 Tomaten
  • ½ Gurke
  • ½ Bund Schnittlauch
  • ½ Bund Petersilie
  • 150 Gramm griechischer Joghurt
  • Salz und Pfeffer
  • Für das mediterrane Pita:
  • 4 Weizen Pita von Mestemacher
  • 3 Möhren
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Handvoll Oliven
  • 300 Gramm Fetakäse
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • Pfeffer und Salz nach Geschmack

Zubereitung

1

Für das Gyros Pita:

2

Die Pommes nach Packungsanleitung zubereiten.

3

Das Gyrosfleisch in der Pfanne kross anbraten. Den Krautsalat gut abtropfen lassen.

4

Die Gurke in feine Stifte, die Zwiebeln und die Tomaten in Ringe schneiden.

5

Den Joghurt in eine Schüssel geben und cremig aufschlagen. Die Kräuter fein hacken und mit dem Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

6

Die Brottaschen nach Packungsanleitung zubereiten. An der Markierung aufschneiden und nacheinander mit allen Zutaten füllen. Die Joghurtsoße darüber geben und noch warm servieren.

7

Für das mediterrane Pita:

8

Die Oliven und Möhren in Ringe schneiden.

9

Die Möhren mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden.

10

Die Petersilie fein hacken. Den Fetakäse würfeln.

11

Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren. Olivenöl und Weißweinessig dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

12

Die Brottaschen nach Packungsanleitung zubereiten. An der MArkierung aufschneiden und mit dem Salat füllen.

Auf der Homepage von Mestemacher gibt es noch weitere Pita Rezepte. Dort findet ihr eine bayerische Pitavariante mit Leberkäse und Sauerkraut und eine mexikanische Variante mit scharfem Hackfleisch.

Wie esst ihr Pita am liebsten? Welche Zutaten dürfen bei eurer Füllung nicht fehlen? Erzählt mal!

Liebe Grüße!

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Mestemacher entstanden. Herzlichen Dank für das Vertrauen!

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply
    Mrs Unicorn
    19/01/2018 at

    Wow, das klingt lecker und sieht fantastisch aus!

    Liebe Grüße und ein traumhaftes Wochenende!
    Celine von http://mrsunicorn.de

    • Reply
      Susi
      21/01/2018 at

      Liebe Celine,

      vielen Dank! Die Pitavariante schmeckt auch immer wieder großartig.

      Liebe Grüße!

      Susi

  • Reply
    Die Küchenwiesel
    30/01/2018 at

    Pita ist einfach so ein Dauerrenner. <3 Leider gab's das schon viel zu lange nicht mehr bei uns. Sollten wir unbedingt ändern. :)
    LG Anna

    • Reply
      Susi
      31/01/2018 at

      Liebe Anna,

      da hast Du Recht, Pita geht eigentlich immer und kann so schön kombiniert werden.

      Liebe Grüße!
      Susi

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)