Kochen/ Vorspeisen und Snacks

Rezept: Sushi selber machen mit Westfälischem Pumpernickel und Westfälischem Vollkorn-Brot von Mestemacher

*Dieser Beitrag enthält Werbung.*

Halli Hallo!

Mögt ihr Sushi? Kauft ihr Sushi oder seid ihr mehr für Sushi selber machen? Ich kenne nur Menschen, die Sushi lieben oder gar nicht essen.

Ich war ja bisher nicht so der Sushi Fan. Vor vielen Jahren habe ich im Urlaub in Thailand einmal Sushi gegessen, das ich nicht vertragen habe. Die Nacht danach in einer Holzhütte im Dschungel von Thailand war furchtbar. Seitdem habe ich mich an Sushi nie wieder mit Begeisterung herangewagt und bestelle im Restaurant lieber andere Gerichte.

Dabei ist das eigentlich schade, denn es gibt so viele verschiedene Varianten. Mit Fisch und auch vegane Kombinationen. Sushi mit Nori Blättern oder ohne, unterschiedlichste Rollvarianten. Und es gibt sogar süßes Sushi, perfekt zum Dessert.

Sushi selber machen

Die Kinder wollten schon immer mal Sushi probieren. Am letzten Wochenende war es soweit. Wir haben natürlich keine Sushi Röllchen bestellt, sondern selbst gerollt. Mit all den Zutaten, die wir gerne mögen. Und wir haben dadurch viele für uns leckere Varianten entdeckt.

Allerdings haben wir vorher gut Nerven gelassen. Mit meiner Tochter habe ich bei YouTube genau studiert, wie das Rollen des Sushis am besten funktioniert. Das sah so kinderleicht aus. Meine ersten Röllchen waren aber alles andere als vorzeigbar. Ich habe vermutlich alle Anfängerfehler gemacht, die möglich waren. Die ersten Röllchen sind zerfallen. Einfach so. Einige hatten zu wenig Reis und verloren ihre Füllung. Bei einigen war die Bambusmatte am Ende auch eingerollt.

Wir standen kurz vor einem Reissalat zum Abendessen, konnten aber das Unheil noch abwenden. Irgendwann hatten wir den Dreh raus. Meine Kids eher als ich. Und ich finde, unsere Röllchen können sich sehen lassen.

Am Ende des Wochenendes habe ich vier Rezepte für euch entwickelt. Herzhafte und süße Sushi. In alle Rezepte habe ich entweder Westfälischen Pumpernickel oder Westfälisches Vollkorn-Brot der Firma Mestemacher verwendet. Klingt verrückt, aber gibt den Sushiröllchen noch einmal eine ganz andere, herzhafte und kernige Geschmacksrichtung. 

In der Vergangenheit habe ich ja schon öfter Pumpernickel für Rezepte verwendet, bei denen man im ersten Moment meint, dass das überhaupt nicht passt. Könnt ihr euch zum Beispiel an die Pumpernickeltorte mit Mango erinnern?

Unsere Varianten mochten wir am Ende sehr. Sie waren überraschend anders als gekauftes Sushi, sehr lecker und mit viel Liebe gerollt. Am leckersten waren die süßen Sushi Varianten mit Limettenreis und Kokosreis.

Heute habe ich ein herzhaftes Rezept mit Kräutern und ein süßes Rezept für euch. Die Rezepte für Sushi mit Lachs, Currycreme und Vollkorn-Brot und süßes Sushi mit Kokosreis, Pumpernickel und Erdnussbutter findet ihr auf der Homepage der Firma Mestemacher.

Euch zu beschreiben, wie ihr das Sushi am besten rollt, ist nicht so einfach. Ihr findet im Internet viele Videos, in denen das genau erklärt ist. Darunter auch Videos von Sushimeistern, die wissen besser, wie es geht. Probiert es aus, es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und selbst wenn eure Sushiröllchen schief sind, es steckt eine Menge Liebe drin!

Kräutersushi mit Westfälischem Vollkorn-Brot-Speck-Topping und süßes Sushi mit Limettenreis, Früchten und Westfälischem Pumpernickel

Drucken
Personen: 4 Zubereitungszeit: 2 Stunden

Zutaten

  • Für die Kräutersushi
  • 200 Gramm Reis
  • 40 ml Reisessig
  • ½ TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 1 kleiner Kopfsalat
  • 1 Gurke
  • ½ Bund Dill
  • ½ Bund Schnittlauch
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Scheiben Westfälisches Vollkorn-Brot von Mestemacher
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 Gramm Speck
  • Für die süße Sushi mit Limettenreis und Früchten
  • 200 Gramm Sushireis
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 Handvoll Minze
  • 4 Aprikosen
  • 2 Nektarinen
  • 2 Scheiben Westfälischer Pumpernickel von Mestemacher

Zubereitung

1

Für die Kräutersushi:

2

Den Reis in ein Sieb geben und waschen bis das Wasser klar bleibt. Den Reis gut abtropfen lassen und dann mit 300 ml Wasser in einen Topf mit Deckel geben. Aufkochen lassen. Den Herd ausschalten und dann den Reis für 20 Minuten auf der Herdplatte ziehen lassen. Den fertigen Reis in eine Schüssel umfüllen.

3

Zucker und Salz im Reisessig auflösen, den Essig über den Reis gießen und gut verrühren. Den Reis auskühlen lassen.

4

Die Sushimatte mit Frischhaltefolie einschlagen. Mit feuchten Händen den Reis zu einer rechteckigen Fläche auf der Matte verteilen. Den Salat und die Gurke in Streifen schneiden. Salat, Gurke und gezupfte Kräuter in die Mitte des Reises verteilen.

5

Mit Hilfe der Matte eine Rolle formen. Die fertige Rolle kaltstellen.

6

Den Speck, die Zwiebel und das Westfälische Vollkorn-Brot fein würfeln und in einer Pfanne gut anbraten.

7

Das Sushi in Stücke schneiden und mit dem Westfälischen-Vollkorn-Brot-Topping garnieren.

8

Für die süße Sushi mit Limettenreis und Früchten:

9

Den Reis in ein Sieb geben und waschen bis das Wasser klar bleibt. Danach gut abtropfen lassen.

10

Den Reis mit 300 ml Wasser und der Prise Salz in einen Topf geben und zugedeckt aufkochen. Den Herd ausschalten, den Reis umrühren und ihn dann für 20 Minuten auf der Herdplatte ziehen lassen. Den fertigen Reis in eine Schüssel umfüllen.

11

Den Limettensaft erhitzen, den Zucker darin auflösen und die Mischung über den Reis geben. Alles gut verrühren. Den Reis abkühlen lassen.

12

Eine Sushimatte mit Frischhaltefolie einschlagen. Mit feuchten Händen den Reis zu einer rechteckigen Fläche auf der Matte verteilen. In die Mitte eine Reihe Minzblätter legen. Das Obst in Streifen schneiden auf die Minze legen.

13

Mit Hilfe der Matte eine Rolle formen. Die fertige Rolle kaltstellen. Den Westfälischen Pumpernickel fein zerbröseln und auf einen Teller legen. Vor dem Servieren die Rolle aufschneiden und jedes Stück Sushi im Westfälischen Pumpernickel wälzen.

Seid mutig, probiert euch aus, verwendet auch einmal Zutaten, die ganz untypisch sind. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und vor allem, lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße!

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Mestemacher entstanden. Herzlichen Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Kathy Loves
    29/06/2018 at

    Das sieht sehr lecker aus und klingt richtig spannend mit dem Pumpernickel. Ich liebe Sushi!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kathy

    • Reply
      Susi
      04/07/2018 at

      Liebe Kathy,

      danke für Deine lieben Worte!

      Viele Grüße!
      Susi

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)