Backen/ Cookies

Rezept: Triple Chocolate Cookies zur Osterhasen-Resteverwertung

 Triple Chocolate Cookies mit übrig gebliebenen Osterhasen

 Thema der Woche: Oster-Resteverwertung

Unbenannt-1 KopieHalli Hallo!

Ich hoffe, ihr hattet wunderschöne Ostertage und habt sie mit euren Liebsten genossen? Mit Osterfeuer, leckerem Essen, Sonnenschein und vielen versteckten Ostereiern?

Hände hoch, wer von euch lebt seit Ostern auch in einem Süßwarenladen? Wir können im Moment jeder Schokoladenabteilung im Supermarkt Konkurrenz machen. Sowohl von der Masse her als auch von der Auswahl. Hier gibt es fast nichts, was es nicht gibt.

Es ist mein zehntes Ostern als Mama und ich habe noch keine Lösung für die Süßigkeitenschwemme zu Ostern gefunden. Im Gegenteil, es wird immer mehr. Der Berg wuchs proportional zur Anzahl der Kinder. (Wer Tipps für mich hat, immer her damit!)

Ich freue mich riesig, dass so viele liebe Menschen an meine Kinder gedacht haben. Ja und jeder Einzelne hat auch nur eine Kleinigkeit geschenkt und es gut gemeint. Aber je ein Osterkörbchen mal drei Kinder macht in der Summe ganz schön viel Schokolade.

Nun stehen sie wieder hier die vielen Osterhasen und lächeln mir zu. Für die Kinder war die Sache einfach. Überraschungseier geöffnet, Schokolade übrig gelassen. Smarties und Toffifees aufgesaugt und die Erdbeerschokolade genüsslich geschlemmt. Fertig sind sie. Denn mehr Schokolade essen meine Kinder nicht. Tic Tacs und Kaugummis hätten sie auch genommen, aber die versteckten sich in keinem Osterkorb.

Nun liegt sie da die ganze Hohlkörperschokolade und wartet darauf, jemanden glücklich zu machen. Für meine vier Mitbewohner verbacke ich nun einen Osterhasen nach dem anderen. Ich liebe Hohlkörperschokolade und es wäre fatal alles allein zu essen. Also wegen der Gesundheit, ansonsten würde das schon gehen ;-).

Letztes Jahr habe ich euch schon mein Rezept für leckere Muffins mit Osterhasenhasenschokolade verraten. Dieses Jahr habe ich ein Rezept für unglaublich sündige Cookies in mein Repertoire aufgenommen.

Wenn ihr euch derzeit zu Hause auch wie in einem Süßwarengeschäft fühlt, dann solltet ihr die Cookies unbedingt einmal testen!

Rezept

Triple Chocolate Cookies mit übrig gebliebenen OsterhasenCookies mit dreifach Schokolade

Vermutlich ist es kalorientechnisch besser, die Schokolade weiter zu verschenken oder pur zu essen. Aber verarbeitet in Cookies ist sie einfach am allerleckersten! Jawohl!

Zutaten

90 Gramm Butter
100 Gramm Zartbitterschokolade
100 Gramm braunen Zucker
200 Gramm weißen Zucker
2 Eier
110 Gramm Mehl
30 Gramm Backkakao
1/2 TL Natron
ca. 200 Gramm Hohlkörperschokolade

Zubereitung

Die zimmerwarme Butter mit dem Mixer schaumig rühren. Den Zucker und danach die Eier einzeln dazu geben und alles gut vermengen.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Natron und das Kakaopulver mischen und dann löffelweise zur Buttermasse unterrühren.

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad langsam schmelzen und dann in den Teig geben. Die Osterschokolade in einen Gefriebeutel füllen und mit einem Nudelholz zerkrümeln. Zuletzt noch die Osterhasenschokolade mit einem Löffel unter die Cookiemasse heben.

Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und leicht flachdrücken.

Die Cookies bei 170 Grad für ca. 12 Minuten backen. Die Cookies müssen noch weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. Anderenfalls sind sie nach dem Auskühlen zu hart. Schaut unbedingt beim Backen immer mal wieder auf eure Cookies. Sobald der Rand braun wird waren sie definitiv zu lange im Ofen.

***

Triple Chocolate Cookies mit übrig gebliebenen Osterhasen

Triple Chocolate Cookies mit übrig gebliebenen Osterhasen

Triple Chocolate Cookies mit übrig gebliebenen Osterhasen

***

Habt ihr spezielle Rezepte zur Verarbeitung der übrig gebliebenen Schokoostereier? Wenn ja, dann immer her damit! Hier warten noch ganz viele Osterhasen auf ihre Verwendung.

Liebe Grüße!

susi

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Reply
    Ronja
    31/03/2016 at

    Bei uns gab es zu Ostern nichts süßes. Ich war selbst ein bisschen enttäuscht, dass nicht ein Schokohäschen seinen Weg zu mir gefunden hat, aber der Ostertisch blieb Schokofrei (Ein grausames Wort ;)).

    Aber die Cookies sehen himmlisch aus und kommen auf meine Backliste, auch ohne Osterhasen :)

    Liebe Grüße,
    Ronja

    • Reply
      Susi
      08/04/2016 at

      Liebe Ronja,

      oh ha schokofrei ist das andere Extrem, da hast Du recht. So ganz ohne Schokolade fehlt ja schon fast wieder was… Liebe Grüße! Susi

  • Reply
    Josephin
    31/03/2016 at

    Ohhh, das mit der vielen Schokolade kenne ich! Grausam! Es hört und hört nicht auf. Letztens hatte meine Mutter noch Oster-Schokolade vom letztem Jahr gefunden…
    Deine Kekse sehen fantastisch aus! :-)

    • Reply
      Susi
      10/04/2016 at

      Liebe Josephin,

      lieben Dank :-). Es ist schön zu hören, dass es fast überall dasselbe ist! Liebe Grüße! Susi

  • Reply
    Karo
    07/04/2016 at

    Oh mein Gott! Eure Rezepte sehen richtig gut aus!
    Da bekommt man ja gleich Hunger! :D

    LG Karo von http://thecuriouslifeofkaro.de

    • Reply
      Susi
      08/04/2016 at

      Liebe Caro,

      vielen Dank für Deine liebe Worte. Wir freuen uns sehr! Liebe Grüße! Susi

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)