Desserts/ Eis

Rezept: Zwetschge-Cheesecake-Eis mit Keksstückchen

Pflaume-Cheesecake-Eis-KeksJule

Hallo, ihr Lieben!



Das Eis-Fieber hält an. Seit Wochen weist unser Tiefkühlfach ein nicht übersehbares Ungleichgewicht zwischen Eisbehältern und alltäglichen Tiefkühlsachen auf und ständig bitte ich Groß und Klein hier zu Haus, mir beim Aufessen zu helfen, damit ich neuen Nachschub produzieren kann. Nicht, dass ich das nicht auch allein schaffen würde, aber gemeinsam geht es schneller. Und schont das Speckbäuchlein. ;)

Es ist so ähnlich wie mit meiner Leidenschaft für selbstgebackenes Brot. Es fühlt sich vergleichbar gut an, wenn eine Eiskreation gelungen ist und man als Lohn für Mühe und Warten cremiges, geschmacklich umwerfendes Eis erhält. Eins, das man in einem Eiscafé gleich zweimal hintereinander bestellen möchte, weil es so gut ist. Nur, dass man es mit seinen Lieben zu Hause genießen und auch noch alle Lorbeeren einheimsen kann. Zusätzlich zum Stolz, den man selbst verspürt. :)

Ich taste mich so langsam an die Kür der Eiscreme-Herstellung heran: das Anrühren der Masse mit Ei, die erhitzt werden muss und kein Rührei werden darf. Während ich noch übe, möchte ich euch heute ein Eis vorstellen, das auch ohne Ei fantastisch cremig wird und ein eher Eis untypisches Obst in sich trägt: Zwetschgen. Orangenkeksstückchen geben den letzten, nicht unwesentlichen Kick beim Essen. Ein Eis, das komplett überrascht. Mal wieder nach Linda Lomelino (die Himbeeren und Vollkornkekse verwendet hat, das war mir aber zu klassisch). Mal wieder muss ich euch die Rezension zu ihrem Buch* vorerst schuldig bleiben (aber sie kommt, versprochen!) – es kam einfach immer irgendein Eis dazwischen …

Rezept

Pflaume-Cheesecake-Eis-KeksPflaume-Cheesecake-Eis mit Keksstückchen

Zutaten

Ca. 15 kleine reife Zwetschgen, gewaschen und entsteint
4 TL selbstgemachter Vanillezucker
50 ml Wasser
200 g Frischkäse, Doppelrahmstufe, Raumtemperatur
80 g Zucker
200 g Sahne
100 g Vollmilch (3,8%)
50 g Kekse (ich hatte welche mit Orangengeschmack), in Stücke zerbrochen

Benötigte Utensilien: Topf, Schüssel, Sieb, Eismaschine * ** (Den Produkttest zu meiner Maschine findet ihr hier, ebenso wie ein weiteres Rezept von Linda Lomelino für Pistazieneis: KLICK)

Zubereitung

Die Zwetschgen mit dem Zucker und dem Wasser auf- und zehn Minuten im geschlossenen Topf -kochen lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und zwei weitere Minuten einreduzieren lassen. Die Masse durch ein Sieb geben und die Zwetschgen hindurchstreichen. Vom sirupartigen Saft werden 100 ml benötigt. Die Zwetschgenreste können als Kompott gegessen oder in einem Streuselkuchen weiterverarbeitet werden.

Für das Eis den Zucker mit dem Frischkäse kräftig verrühren, bis die Zuckerkristalle sich lösen. Anschließend die Sahne und die Milch hinzugeben und soalnge rühren, bis die Masse glatt und klümpchenfrei ist. Nun wird die Hälfte des Zwetschgensirups untergerührt, ehe die Eismasse und der restliche Sirup über Nacht im Kühlschrank ruhen dürfen.

Am nächsten Tag die Eismasse in der Eismaschine gefrieren (ca. 40 bis 50 Minuten), in den letzten 5 Minuten die Keksbrösel einarbeiten lassen. Das fertige Eis in einen Behälter umfüllen und den restlichen Zwetschgensirup vorsichtig als Strudel unterziehen. Bis zum Verzehr mit Backpapier abdecken (direkt auf das Eis legen) und im Tiefkühlfach gefrieren.

Pflaume-Cheesecake-Eis-Keks Pflaume-Cheesecake-Eis-Keks8-l Pflaume-Cheesecake-Eis-Keks7-l Pflaume-Cheesecake-Eis-Keks5-l Pflaume-Cheesecake-Eis-Keks Pflaume-Cheesecake-Eis-Keks4-l Pflaume-Cheesecake-Eis-Keks2-l Pflaume-Cheesecake-Eis-Keks1-l***

Diese spannende saisonale Kreation ist ein weiterer Beitrag von mir für das tolle Eis-Event von Simone.

Eiszeit - Das Eisevent vom 1.8. bis 31.8.

Ihr könnt euch vorstellen, wie sehr ich mich auf die Zusammenfassung freue. Noch mehr potentielle Gäste in meinem Tiefkühler. ;)

Liebe Grüße

Jule




*Amazon Affiliate Link: Wenn ihr die Produkte über den Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt jedoch nur den angegebenen Kaufpreis.

** Die Eismaschine Cortina wurde mir von der Firma Unold kostenlos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt. Da ich mir das Modell selbst aussuchen durfte, habe ich mit der Maschine meine Wunscheismaschine erhalten, was meine Beurteilung im Test jedoch nicht beeinflusst hat.

Das könnte Dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Reply
    Sandra Gu
    24/08/2015 at

    Ich weiß, es ist schon weg genascht, aber ich dacht, ich frage doch noch mal nach einem Bällchen …. ;)

    • Reply
      Jule
      24/08/2015 at

      Weißt du, was das Problem an dem Bällchen ist? Ich müsste dann eine neue Fuhre Eis machen und wenn du nur „ein Bällchen“ haben möchtest, ist noch so viel Rest übrig. Und rate mal, wer dem dann nicht widerstehen kann!? ;)

  • Reply
    Dominik - liebt Eis selber machen :-)
    24/08/2015 at

    …mmmmh, lecker! Ich freue mich auf das Nach“Kochen“ :-)

    Danke!

  • Reply
    S-Küche
    24/08/2015 at

    Cheesecake Eis habe ich ja auch schon gemacht, das schmeckt wirklich gut. Zwetschgen kommen zufällig in meine nächste Eisvariante hinein, du hat meinen Geschmack also schon mal getroffen.

    Liebe Grüße,
    Simone

    • Reply
      Jule
      24/08/2015 at

      Das freut mich! Bin auf deine Variante gespannt!

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)