#Mädchenbäckerei/ Backen/ Kuchen, Teilchen, Torten

Stachelbeer-Baiser-Torte nach einem alten Familienrezept

Stachelbeer-Baiser-Torte

Halli Hallo!

Nach einer längeren Blogpause wird es Zeit für einen neuen Kuchen aus unserer #Mädchenbäckerei. Ich habe das Rezept für Mamas Stachelbeer-Baiser-Torte für euch ausgewählt. Ich liebe die Kombination aus Stachelbeeren und Baiser. Ihr auch?

Diesen Stachelbeer-Baiser-Kuchen wünsche ich mir gerne von meiner Mama zum Geburtstag. Er ist neben ihrem Russischen Zupfkuchen einer meiner liebsten Kuchen. Am leckersten schmeckt er, wenn ich ihn nicht selber backen muss, sondern ihn nur genießen darf.

In den letzten Wochen hat uns das Leben mal wieder gezeigt, wie schnell sich alles ändern kann. Wie plötzlich Dinge passieren können, die dein Leben aus den Fugen geraten lassen. Du stehst fassungslos da und merkst, was wirklich im Leben zählt. Gesundheit, liebe Freunde und eine starke Familie, die zusammenhält. Und Rituale, die zeigen, dass es noch etwas gibt, auf das man sich verlassen kann.

So wie Kaffeerunden mit der Familie. Bei Mama mit leckerem Kuchen. Zusammensitzen, quatschen, Kraft schöpfen und ein leckeres Stück Stachelbeer-Baiser-Torte essen. Da ist für einen kurzen Moment alles wie früher.

Stachelbeer-Baiser-Torte: Mamas Klassiker

Früher dachte ich, dass das Rezept für einen solchen Stachelbeerkuchen bestimmt sehr kompliziert ist. Ein fruchtiger Kuchen mit einer knackigen Baiserhaube, die möglichst nicht einfällt und durchsuppt. Aber die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass nicht viel schiefgehen kann. Mit den Knethaken einen festen Teig zubereiten, Stachelbeeren darauf verteilen und die Eier-Zucker-Masse darüber streichen. Mehr braucht es nicht für diesen Kuchen. Mit Stachelbeeren aus dem Glas ist die Stachelbeer-Baiser-Torte ein Klassiker fürs ganze Jahr.

Das Rezept klappt auch mit Himbeeren, Erdbeeren oder Pflaumen. Aber diese Kombination aus sauren Stachelbeeren und süßem Baiser ist unschlagbar.

Probiert es einfach aus!

Stachelbeer-Baiser-Torte – Rezept

Stachelbeer-Baiser-Kuchen3

Stachelbeer-Baiser-Torte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Von Susi
Prep Time: 15 Minuten Kochzeit: 30 Minuten

Zutaten

  • 100 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 Gramm Mehl
  • 1½ TL Backpulver
  • 1 Glas Stachelbeeren (390 g Abtropfgewicht)
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung

1

50 Gramm Zucker, Vanillezucker, Mehl und Backpulverin einer Schüssel vermischen.

2

Die Eier trennen. Eigelbe und Butter zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Knethaken gut verkneten.

3

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Stachelbeeren abtropfen lassen. Den Teig in eine gefettete Form geben und am Rand festdrücken. Die Stachelbeeren auf dem Boden verteilen.

4

Die Eiweiße steif schlagen, den restlichen Zucker und den Zitronensaft unterrühren. Die Masse über die Stachelbeeren geben und verstreichen. Für circa 30 Minuten backen. Wenn die Baisermasse zu dunkel wird, mit BAckpapier abdecken.

5

Den Kuchen auskühlen lassen und dann aus der Form trennen.

***Stachelbeer-Baiserkuchen1

Stachelbeer-Baiser-Torte

Stachelbeer-Baiser-Kuchen5

***

Auf dem Blog findet ihr schon viele andere Familienrezepte. Vielleicht habt ihr ja auch Lust auf einen sündigen Buttermilchkuchen? Oder vielleicht einen Streuselkuchen nach einem Familienrezept aus Thüringen? Stöbert doch einfach mal in unserer Rezeptgalerie und lasst euch inspirieren.

Und erzählt uns doch bitte auch, was eure Stimmungsaufheller und Seelentröster sind. Habt ihr Familienrezepte, die sich dafür besonders eignen? Wir sind gespannt!

Liebe Grüße!

Habt ihr unsere Rezepte nachgekocht oder gebacken und möchtet sie uns zeigen? Dann verwendet einen unserer Hashtags aus der Sidebar (z.B. #Mädchenbäckerei) und verlinkt uns @kochmaedchen auf unseren Social-Media-Kanälen, damit wir eure Bilder nicht verpassen und eure Werke teilen können. Wir sind gespannt auf eure Kreationen!

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst du dich mit der Verarbeitung und Speicherung deiner Daten durch unsere Website einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.