Rezept: Nudelsalat mit Pfifferlingen

… etwas Charakteristischeres und Wohlklingendes ist mir zu diesem Salat nicht eingefallen. „Fusions-Salat“ hätte vielleicht gepasst, denn in ihm trifft Italien auf Indien – und dann wären da ja noch die Pfifferlinge, aber das wäre allenfalls einfallsreich, nicht aber besonders schön gewesen. Der Salat ist locker aus dem Handgelenk zusammengewürfelt; es durfte munter hineinwandern, was der Gewürzschrank so hergab. Schade, dass ich nur die restlichen eingefrorenen und keine frischen Pfifferlinge mehr verarbeiten konnte, die hätten den Salat perfekt gemacht. So ist er zwar gut, aber – nun ja – mit wabbeligen TK-Pfifferlingen halt kein Hochgenuss. Aber nett sieht er aus. 🙂

Nudelsalat mit PfifferlingenZutaten

350 g Nudeln
250 g Pfifferlinge
250 g Cocktailtomaten (gemischt, sieht nett aus!)
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 kleine Knoblauchzehen
100 ml Rapsöl
3 EL Aceto Balsamico
1 TL Tandoori Masala
1/2 TL Curry
Paprikapulver edelsüß
Kräutersalz
1 Stück selbstgemachte Kräuterbutter
Salz
Pfeffer (weiß, frisch gemahlen)

Zubereitung

Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen. Nebenbei die Pfifferlinge in der Kräuterbutter anbraten, die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Beides in eine Salatschüssel geben. Die Nudeln abgießen und unter die Pilz-Zwiebel-Mischung heben. Das Dressing aus dem Öl, dem Balsamico und den Gewürzen anrühren und unterheben. Abkühlen und gut durchziehen lassen. Zum Schluss die Tomaten halbieren, den Knoblauch feinwürfeln und unterheben.

Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.