Rezept: Schlanke Rinderrouladen mit Gemüsesoße und Pastinaken-Püree

Rinderroulade

Hallo, ihr Lieben!

Ein paar Pfündchen dürfen ja immer mal weg. Deswegen war ich sehr dankbar, als mir meine liebste Mama ihre erschlankten Rinderrouladen vorsetzte, eine Variante, wie ich sie noch nicht kannte – und so aromatisch, wie ich es noch nicht erlebt habe! Die Kombination aus kräftigem Rindfleisch und Schwarzwälder Schinken im Inneren mit der milden Gemüsesoße ist wirklich ein Traum! Das Pastinaken-Püree rundet das Ganze ab – und spart deutlich Kohlenhydrate! Wer nicht drauf achten muss (oder möchte), dem sei gesagt, dass keinesfalls am Geschmack gespart wird. Probiert es einfach mal! 🙂

Was kommt rein

2 große Rinderrouladen aus der Oberkeule, plattiert
3 TL Dijon-Senf
4 Scheiben Schwarzwälder Schinken
Meersalz
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 Bund Suppengrün (mit Porree, alternativ 4 Frühlingszwiebeln), davon Sellerie in grobe Stücke geschnitten
6 große Möhren (inkl. der aus dem Suppengrün), in grobe Stücken geschnitten
1 Knoblauchzwiebel (oder 3 große Knoblauchzehen), geviertelt
3 mittelgroße Zwiebeln, in Spalten geschnitten
3 große Lorbeerblätter
6 große Pimentkörner
700 ml Wasser mit 2 Rinderbrühwürfeln

Für das Püree

6 Pastinaken
3 mittelgroße Kartoffeln
1 kleine rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
1 bis 2 EL Saure Sahne
2 EL gehackte Petersilie, kraus

Und sonst so

6 Zahnstocher

Wie wird’s gemacht

Die Rouladen mit je 1 1/2 TL Senf bestreichen, salzen und pfeffern und jeweils zwei Scheiben Schinken belegen. An das breite Ende die längs geteilte Stange Porree legen, aufrollen und mit Zahnstochern zusammenstecken. Öl in einer Schmorpfanne heiß werden lassen, Rouladen rundherum anbraten, anschließend das Gemüse hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Dann die Brühe angießen, die Lorbeerblätter und die Pimentkörner hinzugeben. Für ca. zwei Stunden auf kleiner Stufe schmoren. Nach Ende der Garzeit das Gemüse pürieren, ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Wasser zu einer sämigen Soße verlängern.

Rinderroulade

Für das Püree die Zwiebel in Olivenöl sanft glasig schwitzen, nebenbei die Kartoffeln und die Pastinaken in Salzwasser kochen. Anschließend zu einem Püree stampfen, dabei die Saure Sahne hinzugeben. Zum Schluss die Zwiebelwürfelchen unterheben. Mit Salz abschmecken.

Püree mit Petersilie bestreut servieren, dazu die Roulade auf der Gemüsesoße anrichten.

Rinderroulade

Wer Rouladen mag, sollte diese Variante unbedingt probieren! Auch, wer keine ungeliebten Pfunde mit sich herumträgt, wird bei diesem Gericht das Deftige nicht missen.

Liebe Grüße

3 Kommentare on Rezept: Schlanke Rinderrouladen mit Gemüsesoße und Pastinaken-Püree

  1. Tami
    21/01/2012 at (6 Jahren ago)

    Ich bekomm hunger!!! Pastinaken kenn ich eigentlich nur vom Namen her, nach was schmecken die denn?

    Antworten
    • Jule
      Kochmädchen
      21/01/2012 at (6 Jahren ago)

      Die schmecken ein wenig nach Möhrchen, aber mild und nicht zu aufdringlich. Das nächste Mal werde ich nur Pastinaken nehmen, die Kartoffeln brauchte es eigentlich nicht.

      Antworten
  2. Tami
    21/01/2012 at (6 Jahren ago)

    Hört sich lecker an! Hab auch gerade geschaut, was fddb dazu sagt… Fazit: Kartoffeln werden beim nächsten mal auf alle Fälle durch Pastinaken ersetzt – vielen Dank für die Idee 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.