Backen/ Gemüsegerichte/ Kochen/ Kuchen, Teilchen, Torten/ Suppen und Eintöpfe

Rezepte: Französische Quiche und Französische Zwiebelsuppe mit Pumpernickel von Mestemacher

*Dieser Beitrag enthält Werbung.*

 

Halli Hallo!

Heute entführe ich euch nach Frankreich. Unser Nachbarland hat kulinarisch einiges zu bieten. Leckeren Käse und tollen Wein zum Beispiel. Wenn ich an Frankreich denke, dann kommen mir spontan auch Quiches, Ratatouille und Crêpes in den Sinn. Oder leckere französische Zwiebelsuppe mit Brot und Käse.

Wir haben Verwandte, die in Frankreich leben. Vor einigen Jahren haben wir sie besucht. Wir haben direkt am Atlantik Muscheln gesammelt und sie dann gekocht. Lebende Krabben haben wir auf dem Markt gekauft. Sie krabbelten noch vor dem Essen in der Küche des Landhauses. Auf dem Markt gab es auch frisches, lokales Gemüse. In großen Mengen. Ein Traum sag ich euch!

Wir haben im Garten des Landhauses an einer großen Tafel gesessen und eine kulinarische Köstlichkeit nach der anderen genossen. So ein Dinner dauerte Stunden und war einfach himmlisch. Auch an das Picknick am Strand mit leckerem Brot und Käse kann ich mich noch heute erinnern.

Frankreich hat mich kulinarisch voll und ganz überzeugt. Heute möchte ich euch mit kleinen kulinarischen Köstlichkeiten überzeugen. Ich habe für euch französische Gerichte ausgesucht, die ich mit einer kleinen Besonderheit einzigartig gemacht habe. In beiden Gerichten ist nämlich Pumpernickel von der Firma Mestemacher eine der Hauptzutaten.

In der frühlingshaften Quiche habe ich den Pumpernickel im Boden verarbeitet. Die Zwiebelsuppe hat einen knusprigen Pumpernickelcrunch erhalten. So habt ihr diese Klassiker der französischen Küche sicherlich noch nie gegessen. Aber was spricht dagegen, diese unbekannte Variante einmal zu probieren? Den klassischen Mürbeteigboden der Quiche einfach mal gegen einen herzhaften Brotboden zu tauschen? Ich garantiere euch, ihr werdet es nicht bereuen!

Französische Quiche und Französische Zwiebelsuppe mit Pumpernickel von Mestemacher

Drucken
Personen: 4 Zubereitungszeit: 1,5 Stunden

Zutaten

  • Für die Zwiebelsuppe:
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 Gramm Butter
  • 2 EL Mehl
  • 300 ml Weißwein
  • 1 Liter Rinderfond
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Scheiben Pumpernickel von Mestemacher
  • 100 Gramm geriebenen Gouda
  • ½ Bund Petersilie
  • Für die Quiche:
  • 400 Gramm Pumpernickel von Mestemacher
  • 3 EL Butter
  • 2 Eier für den Boden
  • 150 Gramm gewürfelten Speck
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 375 Gramm Schmand
  • 3 EL Speisestärke
  • 4 Eier
  • 100 Gramm geriebener Gouda
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1 Bund Petersilie

Zubereitung

1

Für die Zwiebelsuppe die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und reiben. Die Butter zerlassen und den Knblauch zusammen mit den Zwiebeln darin anrösten. Das Mehl unterrühren und alles für fünf Minuten anschwitzen.

2

Mit der Brühe und dem Weißwein ablöschen. Die Suppe aufkochen lassen und dann auf kleiner Flamme für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Zwischenzeitlich den Pumpernickel in kleine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Brot darin anrösten.

4

Zum Servieren den Pumpernickel über die Suppe geben, den Käse auf den Pumpernickel streuen und mit der gehackten Petersilie garnieren.

5

Für die Quiche den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

6

Die Butter schmelzen. Den Pumpernickel fein hacken. Butter, Eier und Pumpernickel mischen und alles gut verrühren. Den Teig in eine gefettete Backform (26 cm) geben. Den Boden andrücken und 10 Minuten backen.

7

In der Zwischenzeit den Speck in einer Pfanne auslassen. Die Zwiebeln fein würfeln und dazugeben. Kurz anrösten. Die Petersilie hacken.

8

Schmand mit den Eiern, der Speisestärke und dem Käse verquirlen. Mit den Gewürzen abschmecken und den Speck sowie die Hälfte der Petersilie unterheben. Die Masse auf dem Pumpernickelboden verteilen. Die Tomaten in Ringe schneiden und auf die Quiche legen. Die Quiche dann für 40 – 50 Minuten backen. Zum Servieren die restliche Petersilie darüber streuen.

***

***

Habt ihr auch Klassiker in eurem Kochrepertoire, die ihr mit besonderen Zutaten einmalig und unverwechselbar kocht? Erzählt doch mal!

Liebe Grüße!

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Mestemacher entstanden. Herzlichen Dank für das Vertrauen!

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Kathy Loves
    06/04/2018 at

    Mmh, wie gut das alles aussieht *.* Ich finde die Idee Pumpernickel als Boden der Quiche zu verwenden einfach genial. Das muss ich mir merken. So ein Paket Pumpernickel hält sich ja einige Zeit und wenn es mal flott gehen muss ist das doch perfekt. Danke für die Idee!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kathy

    • Susi
      Reply
      Susi
      16/04/2018 at

      Liebe Kathi,

      gerne! Ja, Pumpernickel kann man eigentlich immer im Schrank haben. Pumpernickel macht sich als Boden kinderleicht und schmeckt einfach mal anders!

      Liebe Grüße!
      Susi

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)