Kochen/ Salate/ Soßen und Dressings

Rezept: Caesar Salad ohne Mayonnaise

Caesar Salad ohne Majonäse

Hallo, ihr Lieben!

Ich habe bereits eine ganze Weile nach einem schönen Rezept für Caesar Salad gesucht, das weder mit Majonäse noch mit rohen Eiern angemacht ist – und bin schließlich bei Funnypilgrim fündig geworden. Dies ist bereits das zweite Rezept von ihr (das Rezept für gebackenen Feta auf Hacksalat gibt es hier: KLICK), das ich ausprobiert und für wirklich gut befunden habe. Und weil es so lecker war, gebührt dem schönen Rezept ein Platz auf auf meinem Blog und meine uneingeschränkte Nachkochempfehlung!

Zutaten

250 g Hähnchenbrust, in Streifen geschnitten
4 Scheiben Toastbrot
2 Romanasalatherzen
2 Sardellenfilets
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
Saft einer halben Zitrone
4 EL Parmesan, gerieben
8 EL Olivenöl
1 EL Senf (Dijon)
Meersalz, Pfeffer (schwarz, frisch gemahlen)
Kräuter-/Olivensalz
Parmesan, gehobelt
Öl zum Braten

Originalrezept von Mira hier: KLICK

Zubereitung

Für das Dressing das Öl mit den Sardellenfilets, dem Zitronensaft, dem Senf und dem gewürfelten Knoblauch mit einem Pürierstab aufschlagen (ich benutze dazu meinen heißgeliebten Stabmixer Allure von Russel Hobbs – sehr zu empfehlen! Shop: KLICK). Anschließend den geriebenen Parmesan unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Toastbrot für die Croutons zunächst entrinden und in etwas Olivenöl golodbraun rösten. Mit Kräuter- oder Olivensalz würzen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrust darin goldbraun braten. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen (nach Belieben Kräutersalz verwenden). Das Fleisch anschließend in Scheiben schneiden und zusammen mit den Croutons auf dem Salat anrichten. Parmesan darüber hobeln und ggf. mit frisch gemahlenem Pfeffer abrunden.

Liebe Grüße
Kochmaedchen

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)