Rezept: Couscous-Salat mit Paprika-Dressing

Couscoussalat mit Paprika-Dressing

Hallo, ihr Lieben!

Auf Instagram habe ich diesen Salat geheimnisvoll mit einer „besonderen“ Zutat angekündigt, woraufhin unter anderem Grenadine und Granatapfelsirup von euch geraten wurden. Alles falsch! 🙂 Zwar kenne ich die Variante mit Granatapfelsirup, habe sie aber nie ausprobiert – wieder eine Zutat, die bei mir im Küchenschrank Staub ansetzen würde, weil ich die einzige bin, die sie in dieser Kombination isst. Mein kleiner Bauer mag nämlich die Konsisenz von Couscous nicht … Ich brauchte also eine Zutat, die eine Portion Dressing ergibt und weil ich beim letzten Mal so begeistert von meinen Calabrese Spaghetti war (KLICK), habe ich mir die eingelegten gegrillten Paprika kurzerhand für meinen Couscous-Salat geborgt.

Couscoussalat mit Paprika-Dressing

Zutaten

180 g Couscous (oder Hirse), mit kochendem Wasser übergossen (ca. 250 ml), aufgelockert und erkaltet
1/3 Gurke, fein gewürfelt
2 Tomaten, Kerngehäuse entfernt, fein gewürfelt
Je 1/4 rote und gelbe Paprika, gewürfelt
1/2 Feta, fein gewürfelt
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt

Dressing:

1 Glas eingelegte gegrillte Paprika in Öl, 170 g Abtropfgewicht (z.B. rot/gelb), abgetropft und püriert
2 TL Tomatenmark
Olivensalz
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Couscoussalat mit Paprika-Dressing     Couscoussalat mit Paprika-Dressing

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander vermengen (wichtig ist, dass der Couscous gut abgekühlt ist!) und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich kopiere an dieser Stelle noch mal, was ich im Calabrese-Rezept schon angemerkt habe – die gegrillten Paprika könnt ihr nämlich ganz einfach selbst machen:

Dazu zwei Paprikaschoten (z.B. rot/gelb) waschen, entkernen und mit der Schnittfläche nach unten auf ein geöltes Backblech legen. Mit Öl bepinseln und bei 180°C (Grill) im vorgezeiten Backofen ca. 20 Minuten grillen, bis die Haut sich schwarz verfärbt und Blasen bildet. Aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken, bis die Paprika erkaltet ist. Dann die Haut abziehen und weiter wie im Rezept verfahren. Ich würde dem Salat dann noch eine fein gewürfelte Knoblauchzehe hinzugeben.

Funktioniert super, hab ich auch schon gemacht. Ist allerdings etwas aufwändiger, als ein Glas aufzuschrauben. 😉

Mögt ihr Couscous (bzw. Hirse)? Was macht ihr Schönes damit?

Liebe Grüße
Kochmaedchen

1 Kommentar on Rezept: Couscous-Salat mit Paprika-Dressing

  1. ballistol
    14/01/2015 at (3 Jahren ago)

    hallo, ich hatte mich neulich an einem Cous Cous Salat ausprobiert, allerdings waren die Körner viel zu hart, von der Konsistenz war er irgendwie nicht richtig gelungen, ansonsten aber von den anderen Zutaten und vom Geschmack her war er wunderbar, aber eben nicht so wie man ihn sonst vlt aus einem Türkischen Geschäft her kennt, ich werde deinen hier aber ausprobieren und ich hoffe dann alles richtig zu machen, dann sollte es auch schmecken.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.