Sommerfest: Selbstgemachtes Eis mit Rhabarber von Katha von Katha-kocht! (Gastbeitrag)

Rhabarber-Eis

KM_Susi-rundK

Hali Hallo!

Neue Woche, neuer Gast! Heute begrüßen wir Katha. Sie hat einen kurzen Anfahrtsweg, denn sie kommt auch aus Berlin. Auf ihrem Blog Katha-kocht! gibt es nichts, was es nicht gibt. Brote, Salate, Kuchen, Vorspeisen, Tapas. Egal was ihr sucht, bei Katha findet ihr es!

Gebt auf ihrem Blog mal den Suchbegriff „Salat“ ein. Ihr werdet aus dem Staunen nicht mehr herauskommen und habt Rezepte zum Nachkochen für die nächsten Monate! Eine wunderbare Rezeptsammlung, die ergänzt wird durch Restaurantkritiken und Berichte aus ihrem Garten, die mich regelmäßig beeindrucken. Was würde ich für so einen ertragreichen Garten geben. Hach.

Heute verwöhnt euch Katha aber nicht mit einem Salat, sondern mit leckeren selbstgemachten Eis. Los gehts!

Profilfoto_Katha_Kocht Kopie

Ich liebe Sommerfeste! Als mich die Kochmädchen also gefragt haben, ob ich nicht Lust hätte bei Ihrem virtuellen Sommerfest dabei zu sein, habe ich mich natürlich riesig gefreut. Da mein Geburtstag in den Juli fällt habe ich das große Glück gehabt die letzten 3 Jahrzehnte ein jährliches Sommerfest veranstalten zu können. Zugegeben, das Wetter hat nicht immer perfekt mitgespielt, aber ich habe im Laufe der Jahre gelernt auch damit umzugehen. Mein Glück, denn als wir letztes Jahr im Juni unseren Polterabend im Garten gefeiert haben hat das Wetter sich nicht gerade von seiner besten Seite gezeigt. Mit der richtigen Vorbereitung müsst ihr euch aber auch davon nicht aus der Ruhe bringen lassen – sorgt einfach für einen heißen Grill, ein trockenes Plätzchen für eure Gäste und genug Eiscreme. Ihr habt keine Eiscreme? Nun, das können wir ändern…!

Rezept

Rhabarber-Eis

Selbstgemachtes Rhabarber-Eis

Zutaten für ca. 1,2L Rhabarber Eis:

375ml Milch
70g Schlagsahne
150g Creme fraîche
3 Eigelb
120g feiner Zucker + 4 EL
250g Rhabarber

Zubereitung:

Milch und Schlagsahne in einen kleinen Topf geben und sanft erhitzen bis die Milch dampft, aber nicht kocht. Die Eier trennen und die Eigelb mit dem Zucker hell und cremig aufschlagen. Sobald die Milch dampft den Topf vom Herd nehmen und erst die Creme fraîche einrühren und dann langsam das gezuckerte Eigelb.
Den Rhabarber schälen und die Schale in die Milchmasse geben. Den Topf wieder auf die Herdplatte schieben und unter Rühren langsam erwärmen, bis die Milch auf einem Holzlöffel einen deutlichen, dicken Film hinterlässt. Den Topf vom Herd ziehen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Dann wandert die Masse für 4-6 Stunden in den Kühlschrank.

Den Rhabarber in kleine  Stücken schneiden und mit 1EL Wasser und 4EL Zucker aufköcheln. Unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen bis der Rhabarber zu einer Art Kompott verkocht ist. Ebenfalls abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen.

Die Milchmasse durch ein Sieb gießen und die Rhabarberschalen entsorgen. Die Milchmasse in den Behälter für die Eismaschine geben und den Gefriervorgang starten. Nach 45-50 Minuten ist sie fertig gefroren. Die Milcheismasse in einen ausreichend großen, verschließbaren Behälter geben und mit dem Löffel einige tiefe Furchen in die Masse ziehen. Das Rhabarberkompott in die Furchen füllen und mit dem Löffel großzügig unter die Eismasse heben. Das Rhabarbereis für zwei Stunden im Tiefkühler fertig frieren lassen.

Das fertige Eis aus dem Tiefkühler holen und auf passende Schälchen verteilen. Wenn es länger als 24 Stunden im Tiefkühler war empfehle ich euch das Eis 5 Minuten vor dem Portionieren aus dem Eisfach zu nehmen.

Eine fruchtige Erfrischung!

***

Rhabarber-Eis

***

Liebe Katha, vielen Dank für diesen süßen Start in die Woche! Wir freuen uns, dass Du dabei bist!

Genießt das süße Leben!

Liebe Grüße!

Susi

4 Kommentare on Sommerfest: Selbstgemachtes Eis mit Rhabarber von Katha von Katha-kocht! (Gastbeitrag)

  1. Dagmar
    15/06/2016 at (1 Jahr ago)

    Sieht super lecker aus….mal schauen ob ich es noch schaffe, muss ich unbedingt probieren.
    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Susi
      Susi
      16/06/2016 at (1 Jahr ago)

      Liebe Dagmar,

      wir würden uns freuen, wenn Du das Rezept probierst. Noch gibt es Rhabarber zu kaufen!

      Liebe Grüße!
      Susi

      Antworten
  2. Katha
    22/06/2016 at (1 Jahr ago)

    Ihr Lieben – es war mir eine große Freude bei eurem tollen Sommerfest dabei sein zu dürfen! Ihr habt hier schon so viele schöne Rezepte zum Thema gesammelt, ich weiß noch gar nicht wo ich mit dem Nachkochen und -backen anfangen soll 🙂
    Liebe Grüße,
    Katha

    Antworten
    • Susi
      Susi
      24/06/2016 at (1 Jahr ago)

      Liebe katha,

      vielen Dank, dass Du Dich auf diese Sause eingelassen hast :-). Wir freuen uns, dass Du dabei bist! Liebe Grüße! Susi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.