Grillrezepte/ Kochen/ Low Carb/ Marmeladen und Aufstriche

Bärlauch-Butter, luftig aufgeschlagen

Bärlauch-Butter luftig aufgeschlagen

Bärlauch-Butter

Hallo, ihr Lieben!

Kein Frühling ohne Bärlauch-Butter! Es ist eines der leichtesten, schnellsten und aromatischsten Rezepte, das ich heute mit euch teilen kann. Zum Glück, denn die Bärlauch-Saison ist kurz und nicht in jeder Region ist der Bärlauch leicht zu bekommen. Besonders Wildsammlungen sind schwierig, weil die nach Knoblauch schmeckenden Stängel vielerorts unter Artenschutz stehen und nicht unbegrenzt gepflückt werden können. Deshalb heißt es wie in jedem Jahr: den Bärlauch geschickt zubereiten und bevorraten.

Ich habe heute also nicht nur das Rezept für die luftigste und leckerste Bärlauch-Butter für euch. Ich verrate euch außerdem, welche Möglichkeiten ihr habt, um Bärlauch lange haltbar zu machen.

Bärlauch-Butter – schnell und einfach gemacht

Bärlauch-Butter ist in Windeseile zusammengerührt, entfaltet ihren würzigen Geschmack aber erst nach dem Durchziehen im Kühlschrank. Deshalb lässt sie sich so wunderbar vorbereiten – und sogar portionsweise einfrieren. So könnt ihr den Geschmack des Bärlauchs auch über die kurze Saison hinaus bevorraten. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten, Bärlauch haltbar zu machen.

Bärlauch haltbar machen

  1. Bärlauch fein hacken oder schneiden und in Gläsern einfrieren.
  2. Bärlauch mit Wasser, Gemüsebrühe oder Fond in Eiswürfelbehältern einfrieren. Ebenso könnt ihr
  3. Bärlauchbutter portionsweise einfrieren.
  4. Bärlauch im Verhältnis 1:5 mit Meersalz pulverisieren und im Ofen bei 60 Grad etwa 2 Stunden trocknen lassen. Die Ofentür dabei einen Spalt offen lassen (z.B. einen Holzlöffel dazwischen stecken).
  5. Bärlauch-Pesto hält sich kühl gelagert etwa 1 Jahr.
  6. Auch die Knospen des Bärlauchs lassen sich mariniert aufbewahren. Sie erinnern im Geschmack süß-sauer eingelegt an Kapern. 
  7. Bärlauch kann auch getrocknet und in Gläsern gelagert werden, verliert bei dieser Methode aber viel vom Geschmack.
  8. Für Bärlauch-Öl den Bärlauch gut waschen, trocken schleudern und hacken und mit Öl in Flaschen abfüllen. Auf einen Liter Öl können etwa 50 g Bärlauch verwendet werden. Das Öl eine Woche dunkel gelagert ziehen lassen, dann den Bärlauch nach Wunsch abseihen. 

Mögt ihr Bärlauch auch so gerne wie wir? Auf dem Blog gibt es schon einige unserer Lieblingsrezepte.

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr wie immer zum Rezept.

Unsere Bärlauch-Rezepte

Bärlauch-Butter luftig aufgeschlagen

Bärlauch-Butter

Mein Sohn liebt die Butter übrigens heiß und innig. Er findet sie zwar „ganz schön scharf“, muss aber jedes Mal gestoppt werden, wenn ein Glas auf dem Tisch steht. Ich denke ja, dass sie ihn an seinen liebsten Frischkäse erinnert, denn der ist herrlich luftig in der Konsistenz – ebenso wie die Bärlauch-Butter, wenn man bei der Zubereitung eine Kleinigkeit beachtet.

Tipps und Tricks für luftige Bärlauch-Butter

Es gibt mehrere Wege Bärlauch-Butter zuzubereiten. Bei einer wird sie besonders luftig und erhält eine herrlich satte, grüne Farbe.

So gelingt Bärlauch-Butter

  • Die Butter erst 10 bis 15 Minuten luftig aufschlagen, dann den Bärlauch gehackt hinzugeben. 
  • Wird der Bärlauch mitgemixt, erhält sie eine schöne grüne Farbe. Wichtig ist, dass der Mixer dabei nicht zu heiß wird, da der Bärlauch sonst sein Aroma verliert. Deshalb am besten etappenweise mixen.

Jetzt, wo ihr alle Tipps und Tricks zum Zubereiten und Bevorraten beisammen habt, fehlt nur noch das Rezept. Hier ist es:

Bärlauch-Butter Rezept

Luftig aufgeschlagene Bärlauch-Butter

Bärlauch-Butter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Von Jule Portionen: 6 - 8 Personen

Die Bärlauch-Butter besteht aus nur zwei Grundzutaten, etwas Salz und Pfeffer. Das allein macht jedoch noch kein Geheimnis. Auf die Zubereitung kommt es an! Für mein Rezept wird die Butter erst 15 Minuten luftig aufgeschlagen und dann der Bärlauch mutgemixt oder kleingeschnitten untergehoben. So erhält die Butter eine luftige Textur, die an Mousse erinnert.

Zutaten

  • 250 g weiche Butter
  • 50 g Bärlauch
  • Meersalz
  • Prise Pfeffer

Zubereitung

1

Die Butter 15 Minuten schaumig schlagen, dann den feingehackten Bärlauch unterheben und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

2

Alternativ: Die Butter 15 Minuten schaumig schlagen, dann mit dem gehackten Bärlauch in einen Mixer geben und mixen bis die Bärlauchbutter eine herrlich grüne Farbe hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps

Bärlauch-Butter zu selbstgebackenem Baguette, Brot oder Brötchen servieren.

Bärlauch-Butter luftig aufgeschlagen Bärlauch-Butter luftig aufgeschlagen Bärlauch-Butter luftig aufgeschlagen Bärlauch-Butter luftig aufgeschlagen Bärlauch-Butter luftig aufgeschlagen Bärlauch-Butter luftig aufgeschlagen

***

Schon am Freitag lesen wir uns hier wieder, denn dann öffnet wieder unsere #Mädchenbäckerei. Diesmal mit einem Backrezept passend zur Bärlauch-Butter. ;)

Liebe Grüße

Habt ihr unsere Rezepte nachgekocht oder gebacken und möchtet sie uns zeigen? Dann verwendet einen unserer Hashtags aus der Sidebar (z.B. #Kochmaedchenrezept) und verlinkt uns @kochmaedchen auf unseren Social-Media-Kanälen, damit wir eure Bilder nicht verpassen und eure Werke teilen können. Wir sind gespannt auf eure Kreationen!

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst du dich mit der Verarbeitung und Speicherung deiner Daten durch unsere Website einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.