Desserts/ Kochen/ Rezensionen/ Vegetarisch

Buchrezension mit Rezept und Verlosung: Deutsche Küche 2.0 – Süddeutsche Zeitung Edition

Deutsche-Kueche2.0-Rezension

Unbenannt-1 KopieHalli Hallo!

Hier kommt für euch die dritte versprochene Rezension. Ich bin ein wenig spät dran. Daher haben wir uns entschlossen, die Buchverlosung noch bis Montag zu verlängern.

Ihr habt also noch einmal 2 Tage Zeit euch zu überlegen, wer die drei vorgestellten Bücher wirklich gebrauchen könnten.

Drei wundervolle Bücher, mit dessen Rezepten man viele leckere Gerichte kochen kann um andere Menschen zu verwöhnen!

Rezension

Deutsche-Kueche2.0-Rezension

Deutsche Küche 2.0 – Süddeutsche Zeitung Edition

Auf dieses Kochbuch war ich sehr gespannt. Es verspricht 44 Deutsche Klassiker und insgesamt 88 Rezepte. Ich konnte mir nur schwer vorstellen, dass man wirklich 44 klassische Rezepte findet, die es in ein solches Buch schaffen und bei denen man dann auch der Meinung ist, dass das typisch deutsch ist. Königsberger Klopse und Hühnerfrikassee sicher. Aber sonst?

Fraglich fand ich auch, wie man die Rezepte variiert, damit sich wirklich ein zweites Rezept dazu lohnt. Wie werden also die Rezepte verändert, damit sie immer noch zu erkennen sind, aber sich dennoch vom Original unterscheiden? Und vor allem sind die Ideen von Spitzenköchen nicht vielleicht zu abgedreht, um sie in der heimischen Küche zu probieren?

Hinzu kommt, dass das Cover verspricht, dass es „einfach und genial“ wird. Schaut euch nur mal das Titelfoto an. Das ist in meinen Augen deutlich entfernt von einfach.

Beim Durchblättern hatte ich viele Aha-Erlebnisse. Erbsensuppe, Leipziger Allerlei, Grünkohl mit Mettwurst, Himmel und Erd, Labskaus, Kalter Hund, Forelle Blau und natürlich auch Königsberger Klopse. Stimmt, das ist alles wirklich typisch deutsche Küche. Eine tolle Sammlung, bei der für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Dank deutscher Spitzenköche wird im Buch aus Sauerbraten mit Klößen ein Rehsauerbraten. Aus Rinderbraten wird BEEF-FI. Der Hackbraten mit Speck wird zu Lammhackfleisch mit Wirsing. Ja und aus Thüringer Bratwurst mit Kartoffelsalat wird Weißwurst von Meeresfrüchten mit Senfsauce und Wirsing.

Deutsche-Kueche2.0-Rezension

Die Rezepte sind dabei in fünf Kapitel unterteilt:

  •  Suppen und Eintöpfe
  • Kleine Gerichte
  • Fleisch
  • Fisch
  • Desserts

Faszinierend, wie die Spitzenköche die klassischen Rezepte neu interpretieren. Manche haben nur noch entfernt etwas miteinander zu tun, andere sind lediglich etwas verfeinert worden und wunderbar kreativ angerichtet.

Das Buch vereint traditionelle einfache Gerichte mit der aktuellen Feinschmeckerküche. Rezeptideen für den Alltag und besondere Anlässe. Eine tolle Kombination. Schöne geradlinige Fotos machen Lust darauf, auch einmal etwas mehr beim Anrichten zu wagen.

Einzig die Abfolge der Rezepte im Buch hätte ein wenig optimaler gestaltet werden können. Pro Doppelseite wurde 1 Rezept mit einem ganzseitigem Foto abgedruckt. Will man das klassische Rezept mit der Abwandlung vergleichen, dann muss man immer umständlich umblättern. Eine Doppelseite mit Fotos und auf der nächsten Doppelseite die zwei Rezepte wäre für mich zum Vergleich perfekt gewesen.

Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass ich dieses Buch wirklich großartig finde. So viele kreative Ideen, so viel Neues, so viel Kochbares und eben auch 44 klassische Rezepte, die man nun alle in einem Buch findet. Wahrlich ein kleines Juwel im Bücherregal.

Rezept

Deutsche-Kueche2.0-Rezension

Dialog der Früchte – Rote Grütze

Das Rezept Dialog der Früchte hat mir am besten von allen gefallen. Es zeigt, wie einfach es ist, aus einem Rezept mit nahezu den gleichen Zutaten etwas ganz neues zu zaubern. Rote Grütze essen meine Kinder nicht. Warum kann mir keiner genau begründen, aber bei dieser wunderschönen Fruchtkombination konnten sie nicht nein sagen.

Zutaten

je 50 Gramm reife Früchte der Saison
150 Gramm Puderzucker
Minzespitzen zum Garnieren

Zubereitung

Die Früchte waschen und putzen. Einige zum Garnieren zur Seite stellen.

Jede einzelne Fruchtsorte in einem Standmixer pürieren. Den Puderzucker je nach gewünschter Süße dazugeben. Wenn ihr euch für süße Früchte entschieden habt, dann braucht ihr definitiv nicht 150 Gramm Puderzucker.

Das Fruchtpüree dann durch ein feines Sieb streichen.

Zum Anrichten gebt ihr einfach das Fruchtmus löffelweise auf den Teller und verziert das Ganze dann mit einen Schaschlikspieß. Am Ende mit den restlichen Früchten und der Minze garnieren. Eurer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

***

Deutsche-Kueche 2.0-Rezension

Deutsche-Kueche 2.0-Rezension

Deutsche-Kueche2.0-Rezension1

Deutsche-Kueche2.0-Rezension6

***

Jetzt ist es wieder so weit. Verratet mir, warum genau ihr dieses Buch gewinnen müsst. Alle genauen Informationen zu unserer Aktion findet ihr hier. Bitte vergesst nicht den zweiten Kommentar.

Ich wünsche euch einen tollen Sonntag und drücke euch die Daumen!

Liebe Grüße!

Susi

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Daniela S
    01/05/2016 at

    Dankeschön für die tolle Buchvorstellung.
    Ich bin ein großer Fan der deutschen Küche, koche gerne schöne neue Gerichte nach und bin immer auf der Suche nach neuen Rezepte, die ich noch nicht kenne und noch nie gekocht habe. Von diesem Kochbuch verspreche ich mir viele neue schöne Inspirationen, mit denen ich sehr gerne meine Familie verwöhnen würde, daher würde ich mich sehr über das schöne Kochbuch freuen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Reply
    Fiete
    02/05/2016 at

    Sieht sehr interessant aus, insbesondere die Gegenüberstellung des Traditionsgerichts und der modernen Variante ist eine gute Idee.

    Skeptisch bin ich allerdings bei den „hochgestochenen“ Rezepten der Spitzenköche. Wie soll man als Hobbykoch denn die „Weißwurst von Meeresfrüchten“ herstellen?

    Trotzdem: Du hast mir Lust auf die Rezepte und auf’s ausprobieren gemacht, würde mich über den Gewinn freuen.

    Danke & Grüße
    Fiete

  • Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)