Alltagsplaudereien

EILLES Kulturmomente (Werbung)

* Dieser Beitrag enthält Werbung. *

Jule

 

Hallo, ihr Lieben!

 

Link zum Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/eilleskulturmomente/
Link zur Webseite: http://eilles-kulturmomente.de

eilles

Ich möchte ehrlich zu euch sein. Als ich mich bei der Eilles Kampagne beworben habe, dachte ich nach flüchtigem Lesen, es handele sich um einen Produkttest. Ich stellte mir bereits vor, dass ich euch davon erzähle, wie ich zur leidenschaftlichen Kaffeetrinkerin geworden bin und wie ganz und gar unromantisch es dabei zugegangen ist. Er diente mir anfänglich nämlich als reiner Muntermacher, weil ich morgens im Büro oft furchtbar müde war und die Befürchtung hatte, mit dem Kopf auf der Tastatur einzuschlafen. Jeden Morgen „trainierte“ ich sozusagen, Kaffee zu mögen – und so begann schließlich unsere innige Freundschaft.

Nun, bei der Kampagne handelt es sich leider um keinen Produkttest. Schade, denn jetzt wo Kaffee fester Bestandteil meines (Wohlfühl-)Alltags ist, hätte ich gegen ein Päckchen voll dufetenden Kaffees nichts einzuwenden gehabt. Vor allem aber hätte ich etwas in der Hand gehabt, denn es ist mir wichtig, euch mit meinen Beiträgen etwas zu bieten. Einen Mehrwert sozusagen – gerade dann, wenn sie Werbung beinhalten und/oder ich eine Provision dafür erhalte. In diesem Fall kann ich zu den Produkten der Firma Eilles nichts sagen. Ich weiß nicht, ob der Kaffee gut oder schlecht schmeckt oder ob ihr Produkt nicht vielleicht sogar mein Lieblingskaffee werden würde.

Ich hatte lediglich zur Aufgabe, euch ein Video vorzustellen. Ohne die Firma näher zu kennen, jemals mit ihr in Kontakt gestanden, oder ihr Produkt probiert zu haben. Weshalb ich mich trotzdem entschlossen habe, an der Kampagne teilzunehmen ist, dass mir das Video und die Art der Werbung gefallen haben. In knapp dreieinhalb Minuten zeigt es eine zielgruppenorientierte und neumodische Art Werbung zu interpretieren und Menschen zu verbinden, indem sie sie in einem kulturellen Erlebnis (einem Kulturmoment) zusammenführt. Im Fall meines Videos ein Gospelchor, der in einem Flashmob ein Stahlwerk durschreitet, um zum ahnungslosen Publikum zu gelangen und für sie spontan zu singen.

Die Firma Eilles schreibt zu diesem Projekt auf ihrer Homepage:

EILLES Gourmet Café bietet im Rahmen der EILLES Kulturmomente nicht nur Newcomern und etablierten Künstlern eine Plattform, sondern begeistert auch Zuschauer für kulturelle Erlebnisse, die im Alltag weniger Berührungspunkte damit haben. Allen Kulturmomenten ist gemeinsam: Sie finden an ungewöhnlichen Orten statt. Dort, wo man nicht damit rechnet!

Einige von euch wissen vielleicht, dass ich vor einigen Jahren selbst in einem Gospelchor gesungen habe, der damals einen großen Teil meines Lebens ausmachte. Leider fanden die Mitglieder irgendwann immer seltener vollzählig und schon bald nur noch spärlich zusammen, sodass sich der Chor nach über drei Jahren des Bestehens schließlich auflöste. Ich verspüre noch immer eine Verbindung zu Gospel und lasse mich gern anstecken, wann immer er mir irgendwo begegnet. Demnach hat das Video genau meinen (sensiblen ;)) Nerv getroffen und ich denke, einigen von euch könnte es ebenso gehen. Deshalb unterstütze ich gern die Verbreitung des Videos und kann euch auch empfehlen, die drei anderen kurzen Beiträge der Firma auf Youtube zu sehen. Falls ihr Erinnerungen mit Ballett, Orchestermusik oder dem Klang einer Blaskapelle verbindet. :)

Liebe Grüße
Jule

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Firma Eilles und Hallimash entstanden. Ich erhalte dafür eine Provision.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)