Desserts/ Kochen

Dessert-Rezept: Mascarpone-Espresso-Creme und Kaffeegelee mit Kaffee aus der NESCAFÉ Dolce Gusto

*Dieser Beitrag enthält Werbung*

Halli Hallo!

Kaffeeliebende Gäste hatten es in der Vergangenheit bei uns nicht leicht. Es gab Kaffee aus der einfachsten Kaffeemaschine, die ihr euch vorstellen könnt. Von einer Kapselmaschine oder Kaffeekapseln keine Spur. Kein Milchaufschäumer. Nur schwarzer Kaffee. Dazu Milch und Zucker. An Latte Macchiato oder Cappuccino war im Traum nicht zu denken.

Dem Herrn des Hauses reichte das. Mein Mann ist der Hauptnutzer unserer Kaffeemaschine und war mit diesem eingeschränkten Angebot bisher mehr als zufrieden. Ich habe mich gefügt, denn ich trinke Kaffee fast ausschließlich wenn wir Besuch haben. Dann aber sehr gerne.

Ich liebe es, wenn Freunde in ihrer Küche tollen Milchkaffee zaubern. Oder ich vor lauter Auswahl nicht weiß, für welchen Sorte Kaffee ich mich entscheiden soll. Bei uns bestand bisher die Auswahl zwischen Kaffee mit Milch oder ohne. Total langweilig. Es hat sich nie jemand beschwert, aber es war nicht das, was ich mir unter leckerem Kaffeegenuss vorstelle.

Meine neue Kapselmaschine

Diese Zeiten sind vorbei. Meine neueste Errungenschaft in der Küche ist eine Kapselmaschine. Eine NESCAFÉ Dolce Gusto. Endlich Auswahl. Endlich mehr als schwarzer Kaffee. Café au lait. Espresso. Latte Macchiato Caramel. Die Auswahl an Kaffeekapseln ist riesig.

Die Bedienung der Maschine ist kinderleicht. Auf Knopfdruck geht sie an. Die Wassermenge und die Temperatur des Wassers bestimmt man per Touchscreen. Somit können die Kinder auch einen Kakao oder einen Tee selber kochen. Super, wenn sie alleine zu Hause sind. Einzig eine Wasserstandsanzeige fehlt uns.

Ich ärgere mich, dass ich mich nicht schon viel eher durchgesetzt habe.

Ok, ich weiß um die Problematik des Plastikmülls. Das ist natürlich ein Nachteil einer solchen Kapselmaschine. Die Kaffeekapseln gehören in den gelben Sack. Aber ich hoffe, dass es zukünftig auch dafür Alternativen geben wird, sodass auch das letzte Fünkchen schlechtes Gewissen unnötig ist. Bis dahin bleiben uns nur eine bewusste und überlegte Nutzung der Kaffeemaschine und die Möglichkeit, die Kaffeekapseln als Bastelmaterial zu nutzen. Da gibt es im Internet viele schöne Impressionen.

Die Auswahl an Kaffeevariationen in unserem Haus ist jetzt schier unbegrenzt. Da liegt es nah, den Kaffee nicht nur zu trinken, sondern ihn in leckeren Keksen, Kuchen und Desserts zu verarbeiten. Ein Rezept habe ich heute für euch vorbereitet. Eine Kombination aus einer Espresso-Creme mit einem Kaffeegelee. Das Gelee hat dieselbe Konsistenz wie Götterspeise. Nur eben für Erwachsene. Dazu crunchige Kekse und eine sündige Creme mit einem Hauch Espresso. Das ist wirklich Kaffeegenuss der Extraklasse.

Habt ihr Lust auf diese kleine Sünde?  Hier kommt das Rezept für euch.

Mascarpone-Espressocreme mit Kaffeegelee

Drucken
Personen: 3 Zubereitungszeit: 1 Stunde + 6 Stunden Kühlzeit

Zutaten

  • Für das Kaffeegelee:
  • 400 ml NESCAFÉ Dolce Gusto Grande Kaffee (2 Kapseln)
  • 5 Blatt weiße Gelatine
  • Für die Espresso-Creme:
  • 100 ml Espresso (2 Kapseln)
  • 250 Gramm Mascarpone
  • 170 Gramm Frischkäse
  • 2 Blatt weiße Gelatine
  • 200 ml Schlagsahne
  • 100 Gramm brauner Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 100 Gramm Schokoladenkekse
  • Schoko-Mokkabohnen zum Verzieren

Zubereitung

1

Für das Kaffeegelee den Grande Kaffee kochen und abkühlen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser für fünf Minuten einweichen. Die Gelatine danach ausdrücken und in einen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Dabei immer rühren.

2

Sobald die Gelatine aufgelöst ist, 1-2 EL des Kaffees unterrühren. Dadurch kommt es zum Temperaturausgleich der beiden Flüssigkeiten und die Gelatine bildet keine Klümpchen.

3

Die Gelatine danach unter den restlichen Kaffee rühren und den Kaffee dann in Dessertgläser füllen. Ich habe die Gläser schief in eine Schüssel gestellt. Das Kaffeegelee für circa vier Stunden kühl stellen, bis es fest ist. Das Gelee kann ruhig schon einen Abend vorher zubereitet werden.

4

Für die Mascarpone-Creme den Espresso zubereiten und abkühlen lassen. Frischkäse, Mascarpone, Zucker und das Mark der Vanilleschote cremig aufschlagen. Den Espresso vorsichtig unterheben. Die Gelatine wie beim Kaffeegelee zubereiten. Dann wieder vorsichtig etwas Mascarponecreme unter die Gelatine rühren und dann die Gelatine komplett unterheben.

5

Die Kekse mit der Hand zerbröseln.

6

Wenn das Kaffeegelee fest geworden ist, abwechselnd die Creme und die Kekse ins Glas schichten. Die Dessertgläser für mindestens zwei Stunden kühl stellen.

7

Zum Servieren das Dessertglas mit den Mokkabohnen verzieren.

Worauf schwört ihr denn beim Kaffee kochen? Was haltet ihr von einer Kapselmaschine wie der NESCAFÉ Dolce Gusto? Erzählt doch mal!

Liebe Grüße!

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit NESCAFÉ Dolce Gusto entstanden. Herzlichen Dank für das Vertrauen!

 

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply
    Kathy Loves
    07/11/2017 at

    Das sieht lecker aus. Ich trinke eigentlich gerne Kaffee, aber nur aus meiner Dolce Gusto Maschine. Jeden anderen Kaffee trinke ich nur mit viiiel Milch 😀

    • Susi
      Reply
      Susi
      12/11/2017 at

      Liebe Kathy,

      da haben wir wohl die selben Vorlieben beim Kaffee trinken :-).

      Liebe Grüße!
      Susi

  • Reply
    Sowoti
    15/11/2017 at

    Das sieht super aus und schmeckt sicher toll. Gusto Kaffee kenn ich zwar nicht. Wir haben jahrelang Nespresso genutzt. Jetzt filtern wir von Hand. Alles so Phasen…

    • Susi
      Reply
      Susi
      18/11/2017 at

      Hallo Sowoti,

      danke für Deine lieben Worte. Du hast Recht, es gibt einfach so viele Varianten Kaffee zuzubereiten. Da können sich die Gewohnheiten im Laufe der Jahre schon mal ändern.

      Liebe Grüße!
      Susi

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)