Backen/ Brot und Brötchen/ Low Carb

Rezept: Schnelle Low Carb Brötchen mit Curry

Lowcarb Brötchen - Burger Buns

Unbenannt-1 Kopie Halli Hallo!

Jule hat euch ja am Montag ihre wunderbaren Burger Buns vorgestellt. Alleine bei den Fotos läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich durfte diese Buns probieren und muss sagen, sie waren so göttlich, wie sie auf den Fotos aussahen.

Leider vertragen sich solche Burger nicht unbedingt mit der Absicht, das ein oder andere Kilo abzunehmen. Diese Absicht habe ich seit Jahren. Ich musste feststellen, dass das Einzige was bei mir wirklich anschlägt der Verzicht bzw. die deutliche Reduzierung von Kohlenhydraten ist. Das ist natürlich ungüstig, da ich Kartoffeln, Nudeln, Brot und auch eben solche Burger wirklich sehr gerne mag. Ok, ich liebe sie und meine ganze Familie auch. Ich bin allerdings auch die einzige bei uns zu Hause, bei der man diese Liebe auf der Waage sieht.

Da ich nicht gerade aussehe wie Heidi Klum ist klar, dass ich diese Ernährungsform nicht konsequent betreibe, aber es musste eine Lösung her, für Gelüste nach Brot und Brötchen. Nicht um dauerhaft Low Carb zu leben, aber wenigstens die Kohlenhydratzufuhr deutlich reduzieren zu können. Und diese Lösung fand ich in Form dieser kleinen süßen Brötchen mit Flohsamenschalen. Low Carb Brötchen, die nicht so komisch riechen, wie die Artgenossen beim Discounter, die sogar richtig lecker sind. Mit dem richtigen Belag also die perfekte Möglichkeit einen gesunden Burger zu essen.

Mein erster Backversuch ging großartig daneben. Tolle Brötchen, von außer perfekt, aber innen hohl. Da die hohlen Teilchen aber schon schmeckten, habe ich einen erneuten Versuch gestartet und weniger Flohsamenschalen genutzt. Heraus kamen super leckere kleine Brötchen, die ich in Form eines Brotkranzes gebacken habe.

Probiert das Rezept aus und genießt leckere Low Carb Burger. Mit dem richtigen Belag kann man dann auch ohne Reue einen Burger mehr essen.

Rezept

Lowcarb Brötchen - Burger Buns

Low Carb Brötchen mit Curry

Die Menge der Flohsamenschalen muss eventuell angepasst werden. Ich hatte beim ersten Versuch etwas mehr als 25 Gramm und das war zu viel. Falls eure Brötchen also im ersten Anlauf hohl sind, dann nicht verzagen und noch einmal etwas weniger Flohsamenschalen testen. Das Curry kann auch durch andere Gewürze ersetzt oder ganz weggelassen werden.

Zutaten

150g Mandelmehl, entölt
22g Flohsamenschalen
2TL Backpulver
1 TL Salz
1TL + 1TL (zum Bestreuen) Currypulver
3 Eiweiß (ungeschlagen)
250 ml kochendes Wasser
Körner nach Wahl zum Bestreuen

Zubereitung

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren. Die Eiweiße dazu geben und alles vermengen. Dann nach und nach kochendes (!) Wasser dazu geben, rühren, bis ein homogener Teig entsteht.

Daraus dann Brötchen in der gewünschten Größe formen und auf ein Backblech geben und mit den gewünschten Körnern und Currypulver bestreuen.

Im Ofen ca. 50-55 Minuten backen.

***

Lowcarb Brötchen - Burger Buns

Lowcarb Brötchen - Burger Buns

Lowcarb Brötchen - Burger Buns

***

Also, esst doch einfach mal Low Carb Burger! Lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße

Susi

Das könnte Dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Reply
    Tabea
    04/05/2017 at

    Hallo ich würde die Brötchen morgen gern machen, kann ich auch gemahlene Mandeln verwenden?Vielen Dank

    • Reply
      Jule
      05/05/2017 at

      Liebe Tabea,

      ich antworte jetzt einfach mal für Susi und hoffe, die Nachricht erreicht dich noch rechtzeitig vor dem Backen. Mandelmehl lässt sich nämlich nicht problemlos durch gemahlene Mandeln ersetzen. Mandelmehl ist der Presskuchen, der bei der Mandelölgewinnung übrig bleibt; feiner und weniger fettig als gemahlene Mandeln. Ich würde für die Brötchen, damit sie auch sicher gelingen, lieber Mandelmehl verwenden. Du bekommst es im Internet (z.B. bei Amazon), in Bio-Läden oder Reformhäusern.

      Liebe Grüße
      Jule

  • Reply
    Yvonne
    08/10/2017 at

    Super lecker…ich mach immer noch ein paar Sonnenblumenkerne und etwas Leinsamen mit rein und lasse dafür das Currypulver weg…schmecken am nächsten Tag auch noch gut….bis jetzt die besten Brötchen die ich ausprobiert habe!

    • Reply
      Susi
      10/10/2017 at

      Liebe Yvonne,

      das freut mich, dass Du so begeistert bist! Danke für Deine Rückmeldung!

      Liebe Grüße!
      Susi

  • Reply
    Yvonne
    10/10/2017 at

    Ich habe gestern die doppelte Menge von allem genommen und ein Brot daraus gebacken…ca 2 std auf 170^ und man hat ein leckeres brot…noch ein paar Sonnenblumenkerne und Leinsamen rein und es wird sogar noch luftiger…😁

    • Reply
      Susi
      10/10/2017 at

      Liebe Yvonne,

      ein Low Carb-Brot aus dem Teig zu backen ist eine super Idee! Habe ich selbst noch nicht probiert, werde ich aber nachholen! Lieben Dank für den Tipp!

      Viele Grüße!
      Susi

  • Reply
    Nicky
    29/01/2019 at

    Hallo,

    Da ich die Brötchen morgen gerne ausprobieren möchte, habe ich nur noch mal eine Frage. Müssen die Brötchen die ganze Zeit (50-55 min.) bei 170 Grad gebacken werden. Und muss man Umluft einstellen oder nur Unter- und Oberhitze.

    Viele Grüße
    Nicky

    • Reply
      Susi
      30/01/2019 at

      Liebe Nicky,

      ich habe Ober- und Unterhitze genutzt für den gesamten BAckzeitraum von ca. 50 Minuten.

      Viel Spaß beim Backen, lass es Dir schmecken!

      Viele Grüße!
      Susi

  • Reply
    Cyndi
    29/04/2019 at

    Aus Mangel an Mandelmehl habe ich Leinsammehl verwendet und die Brötchen sind ebenfalls fantastisch geworden und super lecker!!
    Vielen Dank :-)!!

    • Reply
      Susi
      28/05/2019 at

      Liebe Cyndi,

      danke für Deine Rückmeldung. Leinsamenmehl ist auch eine wunderbare Alternative. Das werde ich mir mal merken.

      Liebe Grüße!

      Susi

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)

    Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst du dich mit der Verarbeitung und Speicherung deiner Daten durch unsere Website einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.