Kochen/ Suppen und Eintöpfe

Rezept: Wärmender Weisse-Bohnen-Eintopf mit Kasseler

Kochmädchen

Hallo, ihr Lieben!

Es ist Eintopfzeit, findet ihr nicht auch!? So schön wie die vereinzelten Sonnenstrahlen sind, die sich dann und wann durch die graue Winterhimmeldecke schummeln, so klirrend kalt ist es dennoch. Zeit für warme Socken, ganz viel kuscheln und eine dampfende Schale Soulfood.

Weiße-Bohnen-Eintopf für die Seele

Seit meiner Kindheit liebe ich Weiße-Bohnen-Eintopf. Der kam da noch ganz fix aus der Dose, schmeckte aber nur halb so gut wie das bisschen mehr Mühe, das man investieren muss, wenn man frisches Suppengrün mit einem guten Stück Kasseler auskocht. Die weißen Bohnen werden am Vorabend eingeweicht und einfach mitgekocht. Ein völlig unkomplizierter Eintopf, der noch besser nach dem zweiten und dritten Aufwärmen schmeckt und sich toll einfrieren lässt. Das habe ich für euch ausprobiert, denn ich bin leider mit meiner Leidenschaft für weiße Bohnen so ziemlich allein hier zu Haus.

Überhaupt können meine Kinder mit Eintopf so richtig noch nichts anfangen. Zu viel Gemüse, zu viel Suppe und alles durcheinander. Kartoffelsuppe, die schmeckt ihnen prima weil ich sie püriere (und weil Würstchen drin sind), Hühnersuppe geht auch, denn man kann die Nudeln rauspicken und meinen Reiseintopf mit Hackbällchen – ihr ahnt es. 😉 Und dann war es das auch schon mit dem sehr überschaubaren Repertoire.

Wenn ihr aber bis hierhin gelesen habt (oder auch schon zum Rezept weitergescrollt habt ;)), dann seid ihr Eintopf-Liebhaber, ganz so wie ich. Für euch folgt nun also das Rezept von meinem heiß geliebten Weiße-Bohnen-Eintopf mit Kasseler:

Anstatt Gemüsebrühe könnt ihr auch 2 flache EL des gesalzenen Gemüses aus unserem KochMAGchen Weihnachtszeit auf S. 18 verwenden.

Weisse-Bohnen-Eintopf mit Kasseler

Weiße-Bohnen-Eintopf mit Kasseler

Drucken
Personen: 4 bis 6 Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten

  • 500 g Weiße Bohnen, über Nacht eingeweicht in 2 Liter kaltem Wasser
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Bund Suppengrün, in Stücke geschnitten
  • 600 g Kartoffeln, in Stücke geschnitten
  • 300 g Kasseler
  • 150 g Cabanossi, längs halbiert und in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Gemüsebrühe, instant
  • Öl zum Anbraten
  • Petersilie zum Servieren
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

1

In einem sehr großen Topf oder Bräter die Zwiebelwürfel in ein wenig Öl anbraten, anschließend das Suppengrün hinzu geben und kurz mitschmoren.

2

Die Bohnen und die Cabanossi hinein geben, 1,5 Liter kaltes Wasser einfüllen und das Gemüsebrühpulver unterrühren. Das Kasseler als Stück in die Mitte setzen.

3

Alles einmal aufkochen lassen, dann auf kleine Stufe zurückschalten und die Suppe für ca. 90 Minuten sanft köcheln lassen. (Bei mir waren die Bohnen auch nach zwei Stunden immer noch bissfest, sodass ich das Süppchen munter weiter geköchelt habe, bis die Bohnen fertig waren.)

4

Mit Schwarzem Pfeffer und ggf. Salz abschmecken.

5

Die Suppe schmeckt am besten, wenn sie schön durchgezogen ist und - am besten mehrfach - wieder aufgewärmt wurde.

Weisse-Bohnen-Eintopf-Kasseler

Weisse-Bohnen-Eintopf-Kasseler

Weisse-Bohnen-Eintopf-Kasseler

Weisse-Bohnen-Eintopf-Kasseler

Weisse-Bohnen-Eintopf-Kasseler

Welche Eintöpfe mögt ihr denn am liebsten? Welche begeistern eure Kinder oder überzeugen die Familie jedes Mal? Verratet es mir mal!

Liebe Grüße
Jule Kochmädchen

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Dani
    19/01/2018 at

    Das Rezept ist genaus das Richtige fürs Wochenende und wir werden die Suppe heute Abend vorbereiten. Wann werden denn die Kartoffeln zugegeben? Nach 1 1/2h kochen der Bohnen sind diese schon zerkocht, oder? Viele Grüße und schönes Wochenende, Dani

    • Jule
      Reply
      Jule
      19/01/2018 at

      Liebe Dani,

      wie schön, dass ich dir Lust auf’s Nachkochen machen konnte. 🙂 Wenn du frische Bohnen verwendest, gib die Kartoffeln ruhig erst 20 Minuten vor Ende der Kochzeit hinzu. Das entfällt, wenn du bereits vorgekochte Bohnen verwendest. Ich freue mich, wenn du mir verrätst, wie es euch geschmeckt hat!

      Liebe Grüße
      Jule

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)