Kochen/ Nudelgerichte

Pimp my Pasta: Zwei-Generationen-Pasta mit Birkel und Pesto Rosso

Hallo, ihr Lieben!

(Der Beitrag enthält Werbung für Birkel) Erinnert ihr euch an meinen Krisensitzungs-Post? Die Lage hat sich nicht geändert. Noch immer ist eine der essentiellen, täglichen Fragen, was es denn zu Essen gibt. Oft ist die Antwort: Pasta. Denn sie wird von uns in allen Formen, Varianten und mit allem, was man dazu servieren kann, geliebt. Es kommt aber auch vor, dass Uneinigkeit herrscht, was es drumherum geben soll. Die Kleinsten haben hier deutlich andere Ansprüche, als die Großen. Das ist vermutlich so ein Generationsding. Zusammen mit Birkel habe ich deshalb für unsere Familie und für euch unseren liebsten Pasta-Klassiker, das Pesto Rosso, so serviert, dass es allen schmeckt. Die Kids lieben es pur mit viel Käse und die Erwachsenen pimpen den Nudelberg nach Herzenslust.

Birkel’s Spaghetti No.1 mit Pesto Rosso

Die goldgelben Frischei-Nudeln von Birkel sind fein im Geschmack, haben einen kernigen Biss und nehmen aufgrund ihrer Struktur Soßen und Pestos besonders gut auf. Der Klassiker für uns sind Spaghetti, deshalb servieren wir zum Pesto Rosso Birkel’s Spaghetti No.1. Bereits auf der Packung geben kleine Symbole einen Hinweis auf die perfekte Verwendung der Pasta. Im Falle der Spaghetti sind diese ideal für cremige Soßen und Pestos geeignet. Nach zehn Minuten Kochzeit in Salzwasser sind sie bereits al dente. Auf der Packung ist außerdem ein Rezeptvorschlag abgedruckt, von dem ihr euch inspirieren lassen könnt. Alles Weitere rund um unseren Partner Birkel findet ihr auch auf der offiziellen Birkel Facebook-Seite.

Zwei-Generationen Pasta: Pesto Rosso

Die Grundzutaten für das rote Pesto sind bei der Kinder-Variante und der Erwachsenen-Variante gleich: getrocknete Tomaten, Pinienkerne, bestes Olivenöl, Parmesan, einige Blätter Basilikum. Das macht das Gericht so herrlich alltagstauglich – aber auch individuell. Ich liebe an der Zubereitung besonders die unkomplizierte Dosierung der Zutaten: eine Handvoll hiervon, eine Prise davon, noch einige Blättchen Basilikum … Pesto gelingt nahezu immer und ist ein fantastischer Resteverwerter. Im Rezept habe ich euch Varianten angegeben, wenn ihr die Originalzutaten nicht im Haus habt.

Rezept für Pesto Rosso

Für das Pesto Rosso benötigt ihr nur wenige Zutaten. Das Beste: Ihr braucht sie nicht einmal abzuwiegen. Allerdings ist ein ungeschriebenes Gesetz: Auf die fertige Pasta muss ordentlich Parmesan. ;)Pesto Rosso Rezept

Pesto Rosso selbermachen – so geht’s

Pesto Rosso

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Von Jule Portionen: 4 Personen
Prep Time: 5 Kochzeit: 15

Die Kinder mögen es klassisch und ohne Schnickschnack, für die Erwachsenen darf es schon etwas mehr Struktur und Biss haben - beide Varianten habe ich euch im Rezepttext angegeben.

Zutaten

  • 1 Päckchen Birkel's Spaghetti No.1
  • Für das Pesto:
  • 360 g sonnengetrocknete, in Öl eingelegte Tomaten (alternativ: getrocknete Tomaten in Wasser mit einem Schuss Essig köcheln lassen bis sie weich sind)
  • 40 g Pinienkerne (alternativ Cashewkerne, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, gemischte Kerne und Saaten)
  • Einige Schluck bestes Olivenöl
  • 1 Handvoll frisch geriebener Parmesan (oder Pecorino)
  • 1 Handvoll frische Basilikumblätter (oder Rucola, glatte Petersilie)
  • 1/2 kleine Zehe Knoblauch
  • Meersalz, Schwarzer Pfeffer
  • Für die Erwachsenen on top:
  • 1 EL Bestes Olivenöl
  • 20 g Pinienkerne
  • 1 Rote Zwiebel
  • 2 Handvoll Rucola
  • 2 Schuss alten Aceto Balsamico
  • Nach Belieben: einige zusätzliche getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

Zubereitung

1

Die Pinienkerne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Anschließend mit den restlichen Zutaten, bis auf den Parmesan, in einem Mixer oder mit einem Blender zu einem Pesto mit der gewünschten Konsistenz verarbeiten. Dazu das Olivenöl nach und nach hinzugeben. Den Parmesan anschließend unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2

Birkel's Spaghetti No.1 nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

3

Für die Erwachsenen-Variante die restlichen Pinienkerne im Ölivenöl rösten. Anschließend die Kerne herausnehmen und die Zwiebel in Ringen darin anbraten.

4

Die Kids bekommen ihre Spaghetti nun mit einem Klecks Pesto und reichlich Parmesan serviert.

5

Die Erwachsenen heben unter ihre Pasta den frischen Rucola, die Zwiebelringe und nach Belieben Tomaten und toppen mit einem guten Schuss Balsamico und fein geriebenem Parmesan.

Rotes Pesto Rezept Rotes Pesto Rezept Rotes Pesto Rezept Rotes Pesto Rezept Rotes Pesto Rezept

Für die Erwachsenen Version einfach die Spaghetti mit den zusätzlichen Zutaten pimpen. So könnte eure Pasta dann aussehen:

Pesto Rosso Pesto Rosso Pesto RossoRotes Pesto RezeptRotes Pesto Rezept

***

Noch mehr Pesto-Rezepte gefällig? Aber gern!

Pesto-Rezepte

***

Verratet uns doch mal, welche Abwandlungen ihr zu Hause für eure Liebsten auf den Tisch bringt, damit es allen schmeckt. Euer Generationsding. ;) 

Liebe Grüße

Habt ihr unsere Rezepte nachgekocht oder gebacken und möchtet sie uns zeigen? Dann verwendet einen unserer Hashtags aus der Sidebar (z.B. #Kochmädchenrezept) und verlinkt uns @kochmaedchen auf unseren Social-Media-Kanälen, damit wir eure Bilder nicht verpassen und eure Werke teilen können. Wir sind gespannt auf eure Kreationen!

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst du dich mit der Verarbeitung und Speicherung deiner Daten durch unsere Website einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.