Kochen/ Salate/ Salatglück-Freitag/ Vegan/ Vegetarisch

Salatglück-Freitag: Leichter Hirsesalat mit Paprika, Mais und Kidneybohnen

sommerlich leichter Hirsesalat

Unbenannt-1 KopieHallo Hallo!

Der vierte Salatglück-Freitag und zum dritten Mal ein veganer Salat. Das klingt fast ein wenig nach schlechter Planung oder einfach danach, dass im Sommer zum Grillen die leichten veganen Salate, ohne extra Fleisch und Mayonnaise, am besten passen. Selbst wir Fleischesser sind begeistert von den Variationsmöglichkeiten, die sich ohne tierische Produkte bieten. Quinoa, Couscous, Hirse, die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Ok, es gibt auch noch einen weiteren Grund, warum ich immer mal wieder vegane Salate herstelle. Ich hatte sicherlich schon mal erwähnt, dass bei unseren Familienfeiern auch immer Veganer am Tisch sitzen. Also gibt es eigentlich auch immer einen veganen Salat. Neben diesem Kartoffelsalat, auf den meine Tochter immer besteht und den sie sich für jedes Buffet wünscht.

Diesen Hirsesalat gab es zum letzten Kindergeburtstag. Die Kinder waren noch zu klein, um sich für einen Hirsesalat zu begeistern, aber die Erwachsenen haben gut zugeschlagen. Der Salat hat sich somit für ein Plätzchen auf unserem Blog qualifiziert.

Das Rezept ist kinderleicht, also auch schnell mit den Kindern oder zwischen 2 Kinderwünschen, herzustellen. Es gibt keine Ausrede, ihr solltet Hirse im Salat unbedingt einmal probieren! Ich hatte sie sonst immer nur im Babybrei probiert und hätte vorher auch nicht gedacht, dass Hirse so lecker sein kann.

Rezept

Salatglück-Freitag: sommerlich leichter Hirsesalat mit Paprika, Mais und Kidneybohnen

Leichter Hirsesalat mit Paprika, Mais und Kidneybohnen

Der Salat ist super schnell hergestellt. Am längsten dauert das Abkühlen der Hirse. Wenige Zutaten und ein schnell gerührtes Dressing führen zu einem intensiven sommerlichen Geschmack. Die Zutaten können zudem nach Belieben variiert werden.

Zutaten

300 Gramm Goldhirse
250 Gramm Kidneybohnen
250 Gramm Mais
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
8 EL Olivenöl
4 EL milder Weißweinessig
2 TL Ahornsirup oder Honig (für Vegetarier)
3 TL Limettensaft
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung

Die Hirse heiß abspülen und nach Packungsanleitung kochen. Allerdings maximal 20 Minuten, da sie sonst matschig wird. Die Hirse danach abkühlen lassen.

Zwischenzeitlich die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und die Paprikas putzen und würfeln. Alles zusammen mit den Kidneybohnen und dem Mais zur Hirse geben und vermengen.

In einer kleinen Schüssel aus Olivenöl, Weißweinessig, Ahornsirup, Limettensaft, Salz, Pfeffer und Paprikapulver ein Dressing herstellen und am Ende über den Salat geben.

Mehrere Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen und kalt sevieren.

***

Salatglück-Freitag: sommerlich leichter Hirsesalat mit Paprika, Mais und Kidneybohnen

Salatglück-Freitag: sommerlich leichter Hirsesalat mit Paprika, Mais und Kidneybohnen

Salatglück-Freitag: sommerlich leichter Hirsesalat mit Paprika, Mais und Kidneybohnen

***

Den Salat kann man auch gut zu Gebratenem aus der Pfanne essen. Da ein regnerisches Wochenende vor der Tür steht, ist das wahrscheinlich die beste, leckerste und trockenste Schlemmervariante. Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende, lasst es euch gut gehen!

Liebe Grüße!

Susi

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Hartmut Falk
    19/06/2015 at

    Sieht sehr gut aus. Wenn er so schmekt bin ich zufrieden. Ehrlich gesagt, kenne ich Hirse nicht so richtig. Ich meine den Geschmack. aber ich werde das probieren. Weil ich neugierig bin. Und wie gesagt: Das Aussehen ist schon mal richtig gut. LG

    • Susi
      Reply
      Susi
      20/06/2015 at

      Hallo,

      ja ich habe auch viele Jahre gebraucht um mich an Hirse heran zu wagen, aber es lohnt sich! Versprochen! Liebe Grüße! Susi

    Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)