Kochen/ Salate

Kartoffelsalat mit Brühe: klassisch gut für euren Grillabend

Kartoffelsalat-mit-brueheSeid ihr auf der Suche nach einer klassischen Grillbeilage? Dann ist dieser Kartoffelsalat mit Brühe genau der richtige Salat für euch. Ein klassisch gutes Rezept, das in jedem Fall gelingt und perfekt zu Bratwürstchen, Hähnchenfleisch oder gegrilltem Gemüse passt.

Kartoffelsalat mit Brühe – mein erster Versuch

Nichts geht über den Kartoffelsalat von Oma. Wir bereiten hier zu Hause fast ausschließlich diesen Salat zu. Er schmeckt allen. Auch Gäste wissen genau, was sie bei uns an einem Grillabend erwartet. Einen Kartoffelsalat mit Brühe habe ich jetzt zum ersten Mal selber gemacht. Tja, was soll ich sagen, so mag ich Kartoffelsalat auch.

Der Kartoffelsalat mit Brühe schmeckt wunderbar würzig und ist schön schlotzig. Damit ist er der perfekte Beilagensalat zum Grillen oder für eine Sommerparty. Er ist auch als leichte Abendmahlzeit an heißen Tagen wunderbar geeignet und schmeckt noch zwei Tage nach der Zubereitung.

Kartoffelsalat-mit-bruehe

So einfach bereitet ihr das Kartoffelsalat-Rezept zu

Am würzigsten schmeckt der Kartoffelsalat mit Brühe, wenn ihr Rinderbrühe verwendet. Am besten selbst gemacht, wobei eine gute gekaufte Brühe natürlich auch geht. Möchtet ihr den Kartoffelsalat lieber vegetarisch genießen, dann benutzt Gemüsebrühe. Der Salat schmeckt dann anders gut. Probiert es aus und berichtet uns, wie es euch geschmeckt hat.

Ich nehme für Kartoffelsalat immer vorwiegend festkochende Kartoffeln und koche sie vorab als Pellkartoffeln. Bevor ihr sie schält, lasst ihr sie etwas abkühlen. Die Konsistenz der Kartoffel ist so einfach am besten.

Kartoffelsalat mit Brühe

Von Susi Portionen: 6
Kochzeit: 25 Minuten

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL braunen Zucker
  • 400 ml Brühe
  • 3 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Schnittlauch

Zubereitung

1

Die Kartoffeln waschen und mit der Schale für 20-25 Minuten kochen lassen. Danach das Wasser abgießen und die Kartoffeln abkühlen lassen.

2

Die Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne dünsten. Den Zucker dazugeben, kurz weiter dünsten und dann die Brühe aufgießen. Die Brühe einmal aufkochen lassen, den Essig dazugeben.

3

Die Kartoffeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Brühe über die Kartoffeln geben. Alles gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

4

Zum Servieren mit Schnittlauch garnieren.

Kartoffelsalat-mit-Bruehe

Kartoffelsalat-mit-bruehe

Grillbeilage

Wie mögt Ihr Kartoffelsalat am liebsten? Habt ihr Rezepte, die ihr immer wieder zubereitet? Berichtet doch mal.

In unserer Rezept-Galerie haben wir noch ein paar Kartoffelsalatvarianten für euch. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen 3 Rezepten? Mit einem Klick auf das jeweilige Foto gelangt ihr zu den Rezepten.

Lasst es euch schmecken, genießt die Sonne und macht euch eine tolle Zeit mit euren liebsten Menschen.

Habt ihr unsere Rezepte nachgekocht oder gebacken und möchtet sie uns zeigen? Dann verwendet einen unserer Hashtags aus der Sidebar (zum Beispiel #Kochmaedchenrezept), und verlinkt uns @kochmaedchen auf unseren Social-Media-Kanälen. Dann verpassen wir eure Bilder nicht und können eure Werke auf unserem Instagram-Account teilen. Wir sind gespannt auf eure Kreationen!

Das könnte Dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Reply
    Arthur Tschannett
    17/06/2022 at

    Diese Kartoffelsalatvariante mit Rinderbrühe heißt nach alter Tradition
    „Schwäbischen Kartoffelsalat“. Die heisse Brühe sollte kräftig sein für besonders guten Geschmack. Und der Salat wird dann noch leicht warm gegessen, das ist das typische Merkmal von schwäbischen Kartoffelsalat
    .Lässt man ihn länger stehen, dann bildet sich aus den feinen Kartoffelteilchen und der Marinade eine Art sämige Sosse, und diese Sämigkeit heißt man „schlonzig“. Das Wort „schlozig“ gibt es nur richtig als „schlozen“, etwas mit der Zunge aufnehmen wie Eis. Also eine Eiskugel vom Italiener wird geschlozt. Oder ein Viertele Wein wird auch geschlozt, im Schwäbischen heißt man solche Genießer „Viertelesschlotzer“.
    Soviel zur Info für Nichtschwaben, die aus Unkenntnis „schlozig“ und „schlonzig“ verwechseln.
    Und nun guten Appetit bei diesem herrlichen Salat mit einem gut gekühlten Bier dazu und einem schönen Grillstück.

    • Reply
      Susi
      18/08/2022 at

      Hallo Arthur,

      ich habe den Salat extra nicht „Schwäbischen Kartoffelsalat“ genannt, weil ich als Berlinerin keine Ahnung von der Schwäbischen Küche habe. Bei uns ist es einfach ein Salat mit Brühe, der schlozig schmeckt :-). Ich wünsche Dir noch viele schöne Grillabende in diesem Jahr.

      Viele Grüße

      Susi

  • Reply
    Ein Dekoherzal in Bergen
    24/06/2022 at

    perfekt zum GRILLFLEISCH fürs WOCHENENDE

    wünsch da no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

  • Lasst uns einen Kommentar da und wir freuen uns wie wild! :-)

    Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst du dich mit der Verarbeitung und Speicherung deiner Daten durch unsere Website einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.